Salzwedel l In der Tischtennis-Bezirksliga herrschte in der Hinrunde - mit Verlaub - viel Langeweile. Ein Blick auf das Tableau belegt ein eindeutiges Bild. Während ganz vorn die Reserve der Eintracht aus dem Magdeburger Stadtteil Diesdorf einsam ihre Kreise zieht und das Klassement mit makellosen 18:0-Punkten aus neun Spielen anführt, belegen die Kellerkinder TTC Handwerk Magdeburg und der Fermersleber SV mit bereits einigem Abstand zum rettenden Ufer die beiden Abstiegsplätze.

Kurz vor diesen beiden Plätzen rangieren mit dem TuS Bismark II (5:13 Punkte) und Chemie Mieste II (7:11 Punkte) zwei altmärkische Vertreter auf den Plätzen acht und sieben.

Miester überzeugen ohne Spitzenspieler

Und besonders hoch einzuschätzen sind die sieben Saisonzähler der Miester Männer. Immerhin mussten sie die komplette Hinrunde ohne die gemeldete Nummer eins Volker Tschee auskommen. So war immer wieder Hilfe und ein Auffüllen „von unten“ nötig.

Doch auch ohne Tschee lieferten die Miester tolle Leistungen ab. So starteten die Miester gleich hervorragend in die Saison. Zunächst gab es einen Derbysieg gegen den TuS Bismark II und wenig später folgte gleich ein 8:8 gegen Handwerk Magdeburg. Danach jedoch folgte eine kleine Durststrecke von vier Niederlagen in Serie. Doch die Mannschaft gab sich nicht auf, kämpfte verbissen und kam zurück. Der wichtige Sieg gegen Schlusslicht Fermersleben gab wieder Selbstvertrauen und sorgte für Aufwind.

Im Kampf um den sechsten Tabellenplatz fuhren die Kufky & Co. sogar zum Abschluss der Hinrunde noch einen deutlichen Heimerfolg gegen die dritte Mannschaft aus Magdeburg/Diesdorf ein und baute das Punktekonto auf 7:11 aus.

Bester Miester in der Einzelwertung ist Patrick Heinrichs. Er erspielte sich 11:7-Siege und kann sogar gegen die an Eins gesetzten Spieler vier Erfolge vorweisen.

Auch für den TuS Bismark II sieht es im Kampf um den Klassenerhalt noch ganz gut aus. Wichtig werden in der Rückrunde die Partien gegen Fermersleben und Handwerk sein. Frei von allen Sorgen ist dagegen der TTC Lok Altmark tendal auf Platz zwei.

Statistik

Bezirksliga Herren MD/Altm.

1. E. MD/Diesdorf II 9 106: 29 18: 0

2. TTC Lok Stendal 9 89: 50 14: 4

3. TTC Börde V 9 77: 61 12: 6

4. VfB Ottersleben II 9 75: 63 11: 7

5. TTC Börde VI 9 64: 72 11: 7

6. E. MD/Diesdorf III 9 69: 69 8: 10

7. Chem. Mieste II 9 61: 76 7: 11

8. TuS Bismark II 9 63: 73 5: 13

9. TTC Handwerk MD 9 46: 93 2: 16

10. Fermersleber SV 9 36: 100 2: 16