Mieste l Dank eines starken Endspurtes gegen den SV Altenweddingen konnten die Landesliga Männer des SV Chemie Mieste am Freitagabend an heimischen Tischen ihren dritten Saisonerfolg feiern. Nach 5:6-Rückstand zwangen die Altmärker die Männer aus der Börde noch mit 9:6 in die Knie. In der Tabelle schoben sich die Chemiker damit vorläufig auf den ersten Rang.

Die spannende Partie begann gut für die Einheimischen. Schließlich gingen alle drei Doppel, Steven Elksne und Florian Bethge (3:0), Stefan Glaue und Patrick Heinrichs (3:1) sowie Thomas Melzer und Patrick Beier (3:1), an die Miester.

Führungswechsel nach drei Einzelsiegen

Doch dann verloren die SV-Akteure kurzzeitig den Faden. Altenweddingen gewann gleich vier Einzelspiele in Folg und lag plötzlich mit 4:3 vorn.

Mieste antwortete mit zwei Siegen durch Patrick Beier und Patrick Heinrichs und übernahm mit 5:4 wieder die Führung. Aber die Gäste hatten ihr Pulver noch nicht verschossen. Die SVA-Männer Christian Wallborn und Simon Frank setzten sich gegen Steven Elksne und Stefan Glaue durch und es stand 6:5 für Altenweddingen.

Doch dann ging bei den Chemikern die Post ab. Sie setzten zu einem furiosen Endspurt an. Eröffnet wurde dieser von Thomas Melzer. Er siegte gegen Tobias Zühlke mit 3:1 und sorgte für den 6:6-Ausgleich.

Chemie mit starkem Endspurt

Anschließend legten Florian Bethge gegen Patrick Klemme (3:1), Patrick Beier gegen Steven Ramisch (3:1) sowie Patrick Heinrichs gegen Renè May (3:1) entschlossen nach und machten den 9:6-Erfolg ihrer Farben perfekt.

Statistik

SV Chemie Mieste: Elksne (0,5 Punkte), Bethge (1,5), Glaue (0,5), Heinrichs (2,5), Melzer (1,5), Beier (2,5).