Salzwedel l Hinter Titelverteidiger TuS Bismark III geht es unter drei Vertretungen um den Vizemeister und Rang drei der Tabelle.

TuS Salzwedel I übernahm nach Heimerfolg über den Liestener SV erst einmal die Führung im Verfolgertrio. Abgeben musste der SSV Gardelegen I Platz zwei, denn sie unterlagen beim Konkurrenten SV 22 Winterfeld I.

Einen Wechsel gab es auch am Ende der Tabelle. Im direkten Aufeinandertreffen gab die Winterfelder Reserve die Rote Laterne nach Salzwedel ab.

SV 22 Winterfeld I - SSV Gardelegen I 8:4.

Die Winterfelder Spieler nahmen erst einmal zwei Punkte aus den Doppeln mit. Den folgenden Anschluss durch Ulrike Scheinert gegen Uwe Steffens (3:1) streckte der SV locker weg. Marcel Booß und Philipp Schneider arbeiteten kontinuierlich am Ausbau des Vorsprungs (4:1). Im Bemühen den direkten Kontakt herzustellen, scheiterten Jörg Markus gegen Uwe Steffens und Jörg Meier gegen Philipp Schneider im fünften Durchgang. Damit war der Weg für den SV 22 frei.

Statistik

SV 22 I: Steffens (2,5), Booß (1,5), Schneider (2,5), Stein (1,5)

SSV I: J. Markus (1,0), Scheinert (2,0), Meier (1,0), Klemm (0)

Post SV Gardelegen I - TuS S-W Bismark III 1:8.

Der Punkt zum Ausgleich schien für Holger Brockel und Anh Duc Do durch ihre 2:0 Satzführung schon fast perfekt. Nach dem aber Jan Salomon und Albrecht Bremer ausglichen, wurde es um den Sieg mit 12:10 im fünften Satz für beide Postler nochmals sehr eng. Mit einer Kopie des Doppels begannen die Einzel. Benedikt Arnold für ebenfalls 2:0, doch Marah Salomo drehte die Begegnung knapp 11:9 im Entscheidungssatz zu ihren Gunsten. Damit war die Spannung aus dem Spiel raus. TuS ließ nur zwei Satzverluste zu.

Post I: Arnold (0), Brockel (0,5), Anh Duc (0,5), Oleschkowitz (0)

TuS S-W III: Otto (2,5), M. Salomon (2,5), J. Salomon (2,0), Bremer (1,0)

SG Wallstawe I - SV 06 Brunau I 8:3.

Über die Hälfte der Spiele wurden in fünf Sätzen hart umkämpft. Dazu zählten die drei Punktgewinne der Brunauer Gäste. Angefangen hatte es für Christian Borchert zusammen mit Dirk Moldenhauer gegen Christian Berlich und Bodo Stappenbeck (2:3) im zweiten Doppel zum 1:1 Gleichstand. Borchert setzte im Einzel gleich nach und bezwang Christian Berlich ebenfalls nach fünf Sätzen. Nun konterten die vier SG-Spieler und brachten ihre Farben auf Erfolgskurs. Christian Borchert, der Bodo Stappenbeck erneut im Entscheidungssatz den Punkt abnahm, schaffte nur noch eine Resultatsaufbesserung des SV. Zweimal Andreas Wirth und Matthias Franz brachten den Heimsieg unter Dach und Fach.

SG I: Berlich (1,0), Stappenbeck (1,0), Wirth (3,5), Franz (2,5)

SV 06 I: Moldenhauer (0,5), Borchert (2,5), Zachhuber (0), Schörner (0)

SV 22 Winterfeld II - TuS Salzwedel II 8:4

Heiß her ging es gleich am Anfang, denn die ersten Spielansetzungen endeten erst nach fünf umkämpften Sätzen. Ausgewogen mit 2:2 die erzielte Punktverteilung. Daran änderten auch die nachfolgenden Spiele nichts, denn es blieb für beide Kontrahenten beim 4:4-Gleichstand alles offen. Nicht mehr aufzuhalten, waren dann in der zweiten Hälfte die Winterfelder. Überragend, mit zwei Siegen Frank Schülmann vorrangehend, zogen Enrico Klatt und abschließend Mario Lemme zielstrebig nach (8:4)

SVW II: Lemme (2,5), Döblitz (0), Schülmann (3,5), E. Klatt (2,0)

TuS II: Philipp (2,0), V. Willmann (1,0), Klähn (0,5), D. Willmann (0,5)

TuS Salzwedel I - SV 22 Liesten 8:2

Im heimischen Vorteil, angefangen von den Doppeln bis hin zum letzten Einzel, hatten die Gastgeber über weite Strecken die Liestener recht sicher im Griff. Nicht nach den Vorstellungen lief es an diesem Abend für Reik Dietrichkeit. Mit Doppelpartner Subhi Yassin reichte es noch zu einem Fünf-Satz-Erfolg über Holger Schulz und Georg Konradt. Etwas ungewohnt ging Reik Dietrichkeit in seinen anschließenden Einzelspielen gegen Ralf Schmidt (1:3) und Robert Gäde (2:3) leer.

Statistik

TuS I: Dietrichkeit (0,5), Langer (2,5), Vollrath (2,5), Yassin (2,5)

SVL I: Gäde (1,0), Schmidt (1,0), Schulz (0), Konradt (0).