Salzwedel l In Salzwedel hat das Kreisfinale im Volleyball der Männer statt. Dabei trafen die jeweils beiden besten Mannschaften der Kreisligen Nord und Süd aufeinander.

Spiel auf Augenhöhe

Zunächst gingen die beiden Halbfinalpartien über die Bühne. In der ersten Partie hatte der FC keine Mühe und konnte beide Sätze gegen die Chemiker für sich entscheiden. In der zweiten Partie war dann schon deutlich mehr Pfeffer drin. Der SSV-Sechser erwischte einen Start nach Maß und feierte im ersten Satz einen klaren 25:8-Sieg. Es schien beinahe so, dass der HSV noch gar nicht auf der Platte stand. Im zweiten Satz veränderte sich das Bild dann aber deutlich. Henningen wachte nun auf und es entwickelte sich ein tolles Match auf Augenhöhe.

Entscheidung im Tiebreak

Nach dem knappen 26:24-Erfolg des HSV im zweiten Satz, musste also der dritte Entscheidungssatz her. Im Tiebreak lieferten sich beide Vertretungen einen offenen Schlagabtausch, allerdings mit dem glücklicheren Ende für die SSV-Reserve, die sich mit 15:12 durchsetzte und somit das zweite Endspielticket buchte.

Nach dem Spiel um den undankbaren dritten Platz, welches der SV Chemie Mieste in zwei Sätzen gegen den Henninger SV gewann, kam es zum langersehnten Finale.

Das Drehbuch für das Endspiel hätte man gar nicht besser schreiben können. Schließlich standen sich mit dem FC Jübar/Bornsen und dem SSV Gardelegen II die beiden Staffelsieger gegenüber, was natürlich viele Hoffnungen auf ein hochklassiges und enges Spiel weckte.

Titel verteidigt

Ganz so spannend, wie zuvor nach das zweite Halbfinale, wurde es aber nicht. Die Gardelegener gewannen den ersten Satz mit 25:21. Auch im zweiten Satz bestimmten die Gardelegener die Szenerie und setzten sich schlussendlich mit 25:18 durch, so dass sich der SSV Gardelegen II erneut zum Volleyball-Kreismeister krönte.

Statistik

Halbfinalpartien

Henninger SV - SSV II 8:25 / 26:24 / 12:15

FC Jübar/B. - Chemie Mieste 25:16 / 25:15

Spiel um Platz drei: Henninger SV - Chemie Mieste 19:25 / 23:25

Finale: Jübar/Bornsen - SSV Gardelegen II 21:25, 18:25

Aufstellungen

Henninger SV: Bötticher, Becker, Gaede, Ziemke, Wernecke, Radtke, Peters

Chemie Mieste: R. Preetz, B. Preetz, Dörwald, Treichel, Stöwesandt, Wolff

FC Jübar/Bornsen: Fl. Schierhorn, Fab. Schierhorn, T. Striecks, S. Striecks, K. Pieper, M. Pieper, Drenkmann, Thiele, Wolf

SSV 80 Gardelegen II: Koepke, Thiele, Weber, Rummel, P. Lenz, Berger, Kulina, J. Lenz.