Tennis l Schönebeck (sbe/tsb) kürzlich fand die jährliche Mitgliederversammlung der Abteilung Tennis des Schönebecker SC statt. Es nahmen 20 Mitglieder teil, die über das vergangene Jahr, bevorstehende Veranstaltungen und Aufgaben der bevorstehenden Saison diskutierten.

Erfreulich wurde die Steigerung der Mitgliederzahlen vermeldet, die durch die vermehrte Werbung erzielt wurde. "Das kann jedoch nur der Anfang sein", motivierte der stellvertretende Abteilungsleiter Steffen Behm zur weiteren aktiven Mitarbeit. Mit neun Teams startet der SSC in die anstehende Punktspielsaison und meldet somit eine Mannschaft weniger als im vergangenen Jahr. Jugendwart Alexander Buse beschrieb die Zahl der Kinder und Jugendlichen auf 17 Sportler, womit die Anzahl konstant gehalten wurde.

"Perspektivisch sind aber auch hier Probleme zu erwarten, weil gerade die jungen Übungsleiter beruflich zunehmend eingespannt oder zum Teil gar nicht mehr vor Ort sind", so Buse. An dieser Stelle wurde Jürgen Praxator gedankt, der einen Großteil des Trainings des vergangenen Jahres allein abdeckte.

"Die sportlichen Erfolge waren im vergangenen Jahr überschaubar. Mit dem Aufstieg der Herren 30 haben wir es jedoch geschafft, dass ein Team in der höchsten Liga Sachsen-Anhalts, der Landesoberliga, spielt", schätzte Sportwart Raik Deblitz das Jahr 2012 ein. In 2013 hofft die Abteilungsleitung auf eine Steigerung der Erfolge. "Bei den Herren 60, die im letzten Jahr den zweiten Platz in der Landesliga belegten, hoffen wir, dass dieses Jahr der Aufstieg geschafft wird. Das Highlight 2013 wird ohne Frage das 4. Doppelturnier am Gradierwerk werden."

Dem Bericht der Kassenprüfer zufolge wurde die Abteilungsleitung für das Jahr 2012 entlastet. "Dank gilt an dieser Stelle unserem Kassenwart Andreas Krause, der uns zur Kassenprüfung alle Unterlagen in hervorragendem Zustand zur Verfügung stellte", fasste Kassenprüfer Ingo Abel seinen Vortrag zusammen.

Im Anschluss wurde der Haushaltsplan inklusive der anstehenden Investitionen für das Jahr 2013 einstimmig beschlossen. "Da nun schon 15 Jahre seit der letzten, grundlegenden Sanierung der Plätze vergangen ist und es die finanzielle Situation zulässt, wurde entschlossen, eine professionelle Firma mit dieser Aufgabe zu beauftragen", erklärt Technikwart Jörg Buse diesen Vorschlag der Abteilungsleitung. Zum Thema Saisonbeginn äußerte sich die Abteilungsleitung wie folgt: "Wenn uns das Wetter ab der nächsten Woche ein wenig freundlicher gewogen ist, können wir am 30. März mit den Aufbaustunden beginnen." Um die geplante Saisoneröffnung am 20. April zu halten, müsse auch an den Ostertagen gearbeitet werden.

Überblick der Termine und Veranstaltungen:

20. April Saisoneröffnungsturnier, Beginn 9 Uhr

27. April Punktspielbeginn

13. Juli Eltern-Kind-Turnier

20. bis 21. Juli 4. Doppelturnier am Gradierwerk;

30. August bis 1. September Vereinsmeisterschaften der Damen, Herren und Kinder

21. September Saisonabschlussturnier

12. Oktober Herbstveranstaltung

07. Dezember Rommeeturnier

14. Dezember Skatturnier;

18. Dezember Kinderweihnachtsfeier