Schönebeck l Zu Gast ist der Oberliga-Absteiger FSV Barleben. Als „Wundertüte“ bezeichnet Union-Coach Andreas Sommermeyer den Gegner. Denn die Ergebnisse des Oberliga-Absteigers FSV Barleben fallen sehr unterschiedlich aus. „Ich weiß nicht so recht, was uns erwartet. Aber ich rechne mir gute Chancen aus“, gibt sich der Coach des Verbandsligisten Union Schönebeck optimistisch.

Schwache Trainingsbeteiligung

Die Gründe für das neugewonnene Selbstvertrauen liegen auf der Hand. Die Schönebecker holten am vergangenen Wochenende den zweiten Sieg der Saison. Doch der Funke scheint noch nicht wirklich auf die Mannschaft übergesprungen zu sein, verrät Sommermeyer. „Die Trainingsbeteiligung war jetzt nicht so toll. Das ist etwas schade“, sagt der Coach.

An Leistungen anknüpfen

Dennoch geht der Übungsleiter positiv in die Partie gegen Barleben. „Wir wollen an der Leistungen aus der Vorwoche anknüpfen. Es wäre super, wenn wir das schaffen würden.“ Das die Rollen allerdings klar verteilt sind, dass weiß auch Sommermeyer. Während der FSV auf Platz sechs der Liga liegt, stehen die Elbestädter weiterhin am Tabellenende. „Dass wir nicht das Spiel machen werden, ist mir bewusst“, so der Trainer. Doch die Unioner wollen sich nicht hinten rein stellen, „sondern agieren“.

Diese Taktik führte auch gegen Fortuna Magdeburg zum Erfolg. „Wir lauern wieder auf die Umschaltmomente. Über die schnellen Spieler in unseren Reihen wollen wir dann zum Erfolg kommen.“ Auch mit dem Gegner wurde sich im Vorfeld beschäftigt. Daher weiß Sommermeyer, dass zwei Spieler aus der Offensive besonders bewacht werden müssen: Denny Piele und Christopher Kalkutschke. Beide Akteure erzielten insgesamt 13 Treffer. Union schaffte es in elf Spielen auf 15 Tore. Zudem kommt, dass die Unioner mit 36 Gegentreffern die löchrigste Abwehr der Liga besitzen. Ein weiterer guter Spieler bei den Gästen wird indes fehlen. Christoph Grabinski sitzt eine Gelb-Rot-Sperre ab. „Es ist ein Team, dass aus jungen und erfahrenen Spielern besteht. Ich bin dennoch gespannt, in welcher Form sie auftreten.“

Hinter dem Namen des Top-Torjägers von Union Schönebeck steht ein Fragezeichen. Markus Bolze war krank und trainierte unter der Woche nicht mit. Ausfallen wird definitiv Christoph Irmscher, den weiterhin Rückenprobleme plagen. „Es werden wohl noch einige arbeitsbedingt ausfallen. Elf Mann bekomme ich aber zusammen.“

Diese Spieler werden alles daran setzen, dass die Unioner eine kleine Serie starten, um die Konkurrenz nicht aus den Augen zu verlieren. Das Selbstvertrauen sollte wieder gewachsen sein, auch wenn es unter der Woche noch nicht zu sehen war.