Mit der Niederlage des Tabellenführers Groß Rosenburg rückte das Spitzenfeld der Fußball-Kreisliga, Staffel Nord, noch enger zusammen. So können sich aktuell die Mannschaften bis Platz sechs noch berechtigte Chancen auf den Aufstieg ausrechnen.

Salzlandkreis (hla/nwu) l Mit dem Sieg im Kellerduell gab Bode Löderburg den Schlussplatz an Brumby ab. Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt fuhren Kleinmühlingen/Zens II und Gerbitz ein.

Traktor Brumby -

Bode Löderburg 0:3 (0:2)

Der Gastgeber hatte den besseren Start, setzte aber gegen zunächst unsortiert wirkende Gäste seine Angriffe nicht in Zählbares um. Über den Kampf erreichte Löderburg aber nach 15 Minuten Gleichwertigkeit und wurde mit dem Führungstor belohnt. Danach war es über weite Strecken eine recht einseitige Partie aus Gäste-Sicht. Jedoch setzten sich diese im Angriff nicht immer gut in Szene.

Tore: 0:1 Felix Klimdt (20.), 0:2, 0:3 Alexander Dawils (FE, 41., 75.); SR: K.-D. Krause (Wedlitz), ZS: 5

Fortuna Schneidlingen -

MTV Welsleben 1:1 (0:0)

Auf schwerem Boden war es ein kämpferisches Spiel. Die Gäste wirkten in vielen Szenen abgeklärter und sahen nach dem Führungstor auch wie der Sieger auf. Doch der Aufsteiger rief letzte Reserven ab und kam so noch zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Marcel Rohde (65.), 1:1 Dustin Krannich (89.); SR: Ewe (Aschersleben), ZS: 35

FSV Wespen -

Jahn Gerbitz 1:1 (0:1)

Der FSV war über weite Strecken das bestimmende Team in einer recht einseitigen Partie. Jedoch waren die wenigen Konter des Jahn stets gefährlich. Einer davon führte zum 1:0. Beide Teams vergaben je einen Elfmeter. Durch viele Unzulänglichkeiten im Angriff musste Wespen mit dem Punkt zufrieden sein.

Tore: 0:1 Tobias Hilprecht (40.), 1:1 Michael Prokop (72.); SR: Hoffmann (Neugattersleben), ZS: 32

Warthe Hakeborn -

Groß Rosenburg 1:0 (1:0)

Nach einigen Anlaufproblemen fand die Warthe-Elf gegen den recht passiven Spitzenreiter besser ins Spiel. Nach dem Führungstor hatte sie gute Chancen die Führung auszubauen, zeigte aber erneut Schwächen im Abschluss. Nach der Pause wirkte der Gast wacher, jedoch kam sein Angriff nicht in Gang. So hatte die kampfstarke Warthe-Abwehr wenig Mühe, den Vorsprung zu verwalten.

Tor: Christoph Niemann (38.); SR: Altermann (Warmsdorf), ZS: 35

Wacker Felgeleben -

Blau-Weiß Pretzien 3:3 (1:0)

Mit der Führung begann das Spiel für den Gastgeber nach Maß. Doch danach verflachte es. Hälfte zwei begann turbulent. Die jeweiligen Zuschauer hatten binnen fünf Minuten gleich fünf Tore zu bejubeln. Es entwickelte sich nun ein flottes Spiel, bei dem der Gastgeber deutlich bessere Chancen hatte. Jedoch gab Pretzien nie auf und realisierte noch die Punkteteilung.

Tore: 1:0 Chris Müssing (8.), 1:1 Max Jäger (47.), 2:1 Christian Buchholz (50.), 2:2, 3:2 Ronny Engelmann (51., 52.), 3:3 Max Jäger (75.); SR: Brandl (Neundorf), ZS: 64

TSV Kleinmühl./Zens II -

VfB Glöthe 3:0 (1:0)

Auf tiefen Boden war es ein sehr umkämpftes Spiel, bei dem die TSV-Reserve clever agierte. Vor dem VfB-Tor hatte sie mehr Glück. Glöthe fehlte es im Angriff erneut am Durchsetzungsvermögen. Als der Gast nach der Pause immer mehr auf den Ausgleich drängte, wurde er mit beim 2:0 eiskalt ausgekontert. Danach verflachte das Spiel, der TSV-Sieg geriet nicht mehr in Gefahr.

Tore: 1:0 Martin Glaser (27.), 2:0 Christian Hildebrand (75.), 3:0 Martin Glaser (79.); SR: Maier (Gerbitz), ZS: 23

Schönebecker SV II -

S. G. Hecklingen 1:6 (0:5)

Der neue Spitzenreiter legte sofort mit hohem Tempo los, bestimmte das Spiel nach Belieben. Mit seiner Zweikampfstärke erzwang er immer wieder Freiräume und Chancen. Diese nutzte er clever, so war die Partie bereits zur Pause entschieden. Nach der Pause schaltete Hecklingen zurück. Die nun ausgeglichene Partie spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab.

Tore: 0:1 Kevin Balzer (16.), 0:2, 0:3, Ronny Niemann (25., 29.) 0:4, 0:5 Kevin Balzer (35., 42.), 1:5 Maurice Schäper (ET, 61.), 1:6 Christoph Rust (FE, 84.); SR: K.-D. Krause (Wedlitz), ZS: 40