Stendal (tsc) l Es war das erwartet spannende Derby in der Tennis-Winterrunde zwischen der SG Einheit Stendal II und dem TC Grün-Weiß Gardelegen. Der Sieger des altmärkischen Landesliga-Duells hieß am Ende durch einen 4:2-Erfolg Gardelegen.

„In den entscheidenden Momenten hatten wir heute die Nase vorn“, freute sich Gästespieler Carsten Birner, der wie sein Mitspieler Stefan Reichert in der ersten Einzelrunde nach verlorenem ersten Satz seine Kämpferqualitäten auspackte.

Birner und Reichert überzeugen

Beide konnten nach einigen Startschwierigkeiten – auch weil Stephan Zeihn und Thomas Fester auf Stendaler Seite das zunächst konstantere Spiel zeigten – den zweiten Satz gewinnen und dadurch den alles entscheidenden Champions-Tiebreak erzwingen. Hier zeigten sich Carsten Birner und Stefan Reichert auf Gardelegener Seite abgebrühter und spielten somit eine beruhigende 2:0-Führung heraus. „

Die Einheit-Herren Carsten Zeihn und Jens Hetfleisch waren somit vor ihren Einzeln zusätzlich unter Druck geraten. Und für Carsten Zeihn wartete mit seinem früheren Teamkollegen Thomas Schumacher im Spitzeneinzel ein schweres Unterfangen. Lediglich eine Breakchance ließ Schumacher beim Stand von 6:2 und 4:3 zu, wehrte diese ab, um wenig später für ein sicheres 6:3 zu sorgen.

Remis bei den Doppeln

Jens Hetfleisch sorgte auf Stendaler Seite durch ein 7:5, 6:2 gegen Christian Fischer vor den beiden abschließenden Doppeln für etwas Hoffnung. Doch diese wurde später durch das Gardelegener Doppel Schumacher/Birner schnell wieder zunichte gemacht, die gegen Stephan Zeihn und Thomas Fester nur wenig Gegenwehr zu brechen hatten. Das erste Doppel mit Carsten Zeihn und Jens Hetfleisch ging verdientermaßen an den Gastgeber, eine schmerzliche Niederlage blieb dennoch, zumal die Ostaltmärker ohne Max Pefestorff (Turnierbetreuung in Berlin) und Andreas Fester (40. Geburtstag) auskommen mussten.

 

Einheit Stendal II – TC GW Gardelegen 2:4

Einzel: Carsten Zeihn – Thomas Schumacher 2:6, 3:6; Stephan Zeihn – Stefan Reichert 6:2, 2:6, 6:7; Jens Hetfleisch – Christian Fischer 7:5, 6:2; Thomas Fester – Carsten Birner 6:3, 2:6, 6:7.

Doppel: C. Zeihn/Hetfleisch – Reichert/Fischer 6:2, 6:2; St. Zeihn/Fester – Schumacher/Birner 1:6, 1:6.