Eine Triathlonveranstaltung der besonderen Art hat am Sonnabend in Havelberg stattgefunden. Hunderte Ausdauersportler aus ganz Deutschland kämpften um Zeiten und Platzierungen.

Havelberg. Bei den Hauptwettkämpfen holten sich Manuel Hille (Magdeburg) und Sabine Willberg (Magdeburg) beim Havelhammer über die Mitteldistanz (1,5 Kilometer Schwimmen / 66 Kilometer Radfahren / 16,5 Kilometer Laufen) die ersten Plätze. Beim Hafentriathlon (650 m / 22 km / 6,5 km) triumphierten Olaf Ueberschär (Oberholz) und Silke Neumann (Berlin).

Bereits am Freitagabend nahm die Mammutveranstaltung mit dem Schwimmen rund um die Spülinsel ihren Anfang. Am Sonnabendmorgen um 9 Uhr gingen die Athleten auf die Mitteldistanz, bei der es in diesem Jahr auch um Landesmeistertitel ging.

Lange Zeit sah es so aus, als ob die Veranstaltung praktisch im Dauerregen untergehen würde. Das Zelt für die Duschen war dem Regen und dem stürmischen Wind bereits zum Opfer gefallen. Pünktlich zum Start war das Niederschlagsgebiet jedoch durchgezogen, gegen Mittag ließ sich sogar die Sonne blicken.

Um 11 Uhr ging das große Feld der Hafentriathleten an den Start. In der Folge zogen die Veranstalter von Orkan Havelberg das Programm routiniert durch.

Nach dem kleinen Hafentriathlon war in diesem Jahr noch nicht Schluss. Die Regionalliga Ost machte einen Stopp in Havelberg. Mit den Masters, Damen und Herren folgten am Nachmittag drei weitere Starts mit 193 Teilnehmern. 225 Athleten waren da bereits bei den Hafentriathlons in das Ziel gekommen.

Jeder Finisher bekam vom fachkundigen Moderator Andreas Klaus über den Lautsprecher seine Glückwünsche. Zu manchem wusste der letzte DDR-Meister im Triathlon (1990) auch die eine oder andere Anekdote zu berichten, oder er interviewte die Sieger gleich hinter der Ziellinie.

Zu den Gewinnern aus dem Landkreis Stendal zählten Stefan Brämer (Hassel) und Tino Rosenburg aus Havelberg. Beide lieferten einen tollen Wettkampf und landeten beim Hafentriathlon auf den Plätzen acht und neun. Bei den Frauen verbuchte die Tangermünderin Evelyn Gehne auf Rang zehn die beste Platzierung.

Über den Landesmeistertitel auf der Mitteldistanz freuten sich Detlev Voigt (Hohengöhren / M50) und Christian Huth (Späningen / M30). Vor allem auf der langen Distanz war aber jeder Zieleinlauf ein persönlicher Erfolg. So auch der des Letzten, Pascal Picha, der das Ziel nach knapp fünf Stunden erreichte.