Stendal l In der Basketball-Oberliga hat der BBC Stendal gegen den BC Anhalt Dessau 68:103 verloren.

Der BBC begann mit einer Zonenverteidigung und wurde bereits in den ersten Spielminuten von den Distanzschützen des BC Anhalt für die Nachlässigkeiten bestraft. Nach drei Dreiern in Folge lag der BBC mit 0:9 früh hinten. Offensiv gelang zunächst wenig, vor allem da die Lizards kaum in ihr Tempospiel fanden. Erst in der vierten Spielminute leuchteten die ersten Punkte für die Lizards auf der Anzeige. In der Folge fanden Fabius Berner und Lennart Wille immer bessere Abschlüsse, sodass der BBC offensiv ins Laufen kam. In der Verteidigung blieb man jedoch weiter ohne Zugriff, sodass der BBC bis zur ersten Viertelpause mit 16:28 zurücklag.

Rückstand zur Halbzeit sehr hoch

Das zweite Viertel zeigte ein ähnliches Bild. Auch eine zwischenzeitliche Umstellung auf Mann-Mann-Verteidigung konnte nicht darüber hinweghelfen, dass der BBC an diesem Abend zum Tag der offenen Tür geladen hatte. Der BC Anhalt punktete nach Belieben, während die Lizards in der Offensive um jeden Punkt kämpfen mussten. Bis zur Halbzeit betrug der Rückstand folgerichtig satte 35 Punkte (44:79)

Nach der Halbzeit blieben die Hallenherren auf dem Gaspedal und bauten den Vorsprung weiter aus. Während die Verteidigung der Lizards nun das ein oder andere Mal mehr Druck entfalten konnte, stotterte nun zunehmend der Angriffsmotor. Lediglich zwölf Punkte erzielte der BBC im dritten Viertel. Mit zunehmender Spieldauer begannen die Jungs vom BC Anhalt, angefeuert vom Publikum, zunehmend in den Spaß-Modus zu schalten, doch vorführen lassen wollte sich der BBC nun nicht. Zwar fehlte auch in diesem Abschnitt sowohl Konzentration, wie auch Abstimmung, um die Abschlussstärke der Dessauer einzudämmen, jedoch konnte der BBC nun seinerseits noch einmal Druck aufbauen.

Anna Irtyschow schreibt Geschichte

24 Punkte gelangen den Lizards darunter ein 12:4-Lauf bis zum Ende der Spielzeit. Als Anna Irtyschow dann in der 37. Minute nicht nur per Layuot ihre ersten Punkte erzielt, sondern auch einen Freiwurf für ein technisches Foul der Dessauer sicher verwandelte, schien auch für den BBC wieder die Sonne. Anna meißelte damit nicht nur weiter an ihrer persönlichen Erfolgsstory, sondern fügte der Basketball-Geschichte Sachsen-Anhalts ein eigenes Kapitel hinzu.

Am Ende bleibt dennoch ein enttäuschendes 68:103 als Ergebnis stehen. Die Tatsache, dass der BC Anhalt zu keiner Zeit wirklich gefordert wurde und dass die Lizards nach den zuletzt gezeigten Topleistungen nicht auf das Niveau der letzten Wochen kommen konnten, zeigt, dass viel Arbeit vor den Lizards liegt, um das Ziel „Klassenerhalt“ zu erreichen.

Lizards empfangen BBC Halle

Am Sonntag kommt mit dem BBC Halle ein Konkurrent um den Nichtabstieg nach Stendal. Es wird eine enorme Leistungssteigerung nötig sein, um eine Chance auf den ersten Saisonsieg zu haben.

Statistik

BBC Stendal: Berner (19), Mogk (17), Adams (9), Karras (6), Irtyschow (3), Wille, L. (6), Noori (2), Wille, R., Goroncy(6)