Stendal l Die Kicker von Oberligist Lok Stendal werden den Trainingsstart zur Pflichtspielsaison 2018/19 am Montag, 2. Juli, um 18 Uhr im heimischen Stadion Am Hölzchen vollziehen.

Aller Voraussicht nach mit dem bisherigen Cheftrainer Sven Körner, der jedoch im Gespräch am Montag erneut betonte: „Es gab Gespräche, noch aber ist nichts unterschrieben.“

Bielefeld ein attraktiver Gegner

Körner, der das Stendaler Team zusammen mit Sportvorstand Ralf Troeger bei der Auslosung zur 1. Runde des DFB-Pokalwettbewerbs 2018/19 in Dortmund vertrat, findet, dass der dort zugeloste Kontrahent Arminia Bielefeld ein durchaus attraktiver Gegner ist: „Die Mannschaft spielt im Schnitt vor 18.000 Heimzuschauern und hat eine sehr ansehnliche Fanpräsenz in Auswärtsspielen. Außerdem besitzt sie als Vierter der 2. Bundesliga ein ausgesprochen starkes spielerisches Potenzial.“

Seine Mannschaft ist in den wenigen Wochen, in denen sie richtig Freizeit hat, natürlich in alle Winde verstreut, doch der Trainingsstart ist in weniger als drei Wochen und absolut verbindlich.