Stendal l Der Schiedsrichterauschuss des KFV Fußball Altmark-Ost hat im Rahmen der ersten Weiterbildung der Saison 2019/20 verdiente Sportkameraden der vergangenen Saison ausgezeichnet.

Erstmalig heimste sich Christian Braun die Auszeichnung des Schiedsrichters mit den meisten Einsätzen, insgesamt 82 an der Zahl, in der abgelaufenen Saison ein.

Die hohe Einsatzbereitschaft auch bereits im Jahr zuvor sowie seine guten Leistungen in der Kreisoberliga lassen hoffen, dass das Schiedsrichterwesen auch in Zukunft durch Christian bereichert wird. Ab der kommenden Saison dann auch mit der neuen Einstufung in der Landesklasse.

Zusätzlich übt Christian noch die Tätigkeit des Lehrwartes im Schiedsrichterwesen des KFV aus, wo er bei der ersten Weiterbildung erfolgreich seine Feuertaufe vor über 70 Anwesenden meisterte.

Richter für Zuverlässigkeit ausgezeichnet

Ebenfalls ausgezeichnet wurde der Zuverlä̈ssigste des Kreises. Dies wurde dem Sportkamerad Joachim Richter zu Teil. Kriterien dieser Auszeichnung waren hier neben einer regelmäßigen Einsatzbereitschaft an Fußballspielen die Teilnahmen an Weiterbildungen und auch die Zuverlässigkeit im Umgang mit eigenständigen Abmeldungen über das DFBnet (hier haben die Schiedrichter eigenständig die Möglichkeit, ihre Termine, an denen sie keine Spiele leiten können, einzutragen). Der gewissenhafte Umgang erleichtert die Arbeit der Ansetzer enorm.

Über viele Jahre ü̈bt er die Tätigkeit des Trainers im Nachwuchs beim SV Preussen Schönhausen aus. Im gesetzteren Alter entschloss er sich, zum Schiedsrichter ausbilden zu lassen. Trotz seines 68. Geburtstages am Lehrgangswochenende legte Joachim im Februar 2017 erfolgreich die Schiedsrichterprüfung in Klietz ab. Seitdem reist er mit viel Freude quer durch den Fußballkreis.

In der letzten Saison absolvierte er 54 Einsätze. Angemeldet hatte er sich eigentlich nur, um die Regeln als Trainer besser zu verstehen. Auch dort zeigt er Vorbildcharakter für andere Trainer. „Dass es mir so viel Spaß macht, hätte ich auch nicht gedacht“, so Joachim Richter weiter.

Joachim Richter ist ein Vorzeigebeispiel, dass man sich auch im reiferen Alter noch aktiv als Schiedsrichter ausbilden und einbringen kann. Mithin können Christian und Joachim als Fußballverrückte bezeichnet werden.

Anmeldungen noch möglich

Anmeldungen für den nächsten Schiedsrichter-Anwärterlehrgang vom 25.-27. 10. 2019 in Klietz nimmt Michael Müller vom Schiedsrichterausschuss unter 0170/3280513 oder michi-mue@gmx.net gern entgegen.