Stendal l In der Fußball-Landesliga hat der SSV Havelwinkel Warnau am 19. Spieltag ein weiteres Heimspiel im Programm. Zu Gast auf dem Warnauer Sportplatz ist der Burger BC. Der TuS Bismark tritt hingegen beim Magdeburger SV Börde an.

SSV Havelwinkel Warnau - Burger BC. Die Warnauer sind derzeit in sehr guter Form. Sie haben jetzt drei Spiele (zwei davon im neuen Jahr) in Folge gewonnen. Anders als beim Heimsieg gegen den Spitzenreiter SV Staßfurt (4:2-Sieg) ist die Mannschaft um Trainer Ralf Franke am Sonnabend aber in einer Favoritenrolle zu sehen. Dagegen gibt es für die Gastgeber personell einige Besserungen.

Lucas Vicentin wieder dabei

Torwart Lucas Vicentin hat seine Gelbsperre abgesessen und auch Mittelfeldmotor Timm Hensel, der zuletzt gefehlt hat, dürfte wieder einsatzfähig sein. Nicht im Kader stehen die Langzeitverletzten und Christian Bresigke, der sich auf Hochzeitsreise befindet. In Burg hieß es im Hinspiel 0:0. Die Gäste überraschten zuletzt mit einem klaren 4:0 gegen Irxleben. Schiedsrichter der Partie ist Tobias Janke.

Magdeburger SV Börde - TuS Schwarz-Weiß Bismark. Eine schwere Auswärtshürde hat der TuS Bismark, bei Börde Magdeburg zu nehmen. Die Altmärker sind klar in der Rolle des Außenseiters. Doch die Grempler-Elf sollte sich an das Hinspiel erinnern. Dort lieferten sie eines ihrer besten Saisonspiele ab, kassierten aber im Schlussgang einen Doppelschlag und vergaben so einen Erfolg. Der Sieg in der Vorwoche gegen Niegripp sollte zudem Auftrieb geben.

Kleiner Platz bei Börde

„Das was wir gegen Niegripp gezeigt haben, sollten wir mitnehmen. Es wird sicher schwierig auf dem kleinen Kunstrasen bei Börde. Da müssen wir uns taktisch anders vorbereiten und wir werden dort auch auf einigen Positionen Veränderungen vornehmen“, so Trainer Dirk Grempler.

Fehlen werden Philipp Grempler (verletzt) und Robin Kroschel (Gelbsperre). Dafür kommen mit Carlo Rämke, Michael Fichte und Eric Wagener Alternativen zurück. Die Begegnung wird von Dustin Neumann geleitet. Das Hinspiel endete 2:2.