Osterburg l Vor dem die Saison abschließenden Landesklasse-Kreisderby zwischen dem gastgebenden Osterburger FC und dem Kreveser SV (Endstand: 3:0) wurde der langjährige Coach der OFC-Mannschaft, Ronald Göthe, aus deren Reihen verabschiedet.

Beinahe-Abstieg in die Kreisklasse

In einer Zeit, als die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Sven Metzlaff dem Verein praktisch neues Leben einhauchten, insbesondere die Nachwuchsarbeit stark forcierten, übernahm Göthe das 1. Männerteam.

Seine ersten Serien waren nicht einfach, vor sechs Jahren drohte sogar der Abstieg in die Kreisklasse.

Der aber wurde knapp abgewendet. Danach aber ging es zwei Serien nacheinander aufwärts bis in die Landesklasse. Dort schloss das OFC-Team am Sonnabend ihre vierte Pflichspielsaison in Folge auf dem neunten Tabellenplatz ab.

OFC ist in der Landesklasse angekommen

Vor allem ihrem Coach Ron Göthe ist zu verdanken, dass sich die Mannschaft aus der Biesestadt leistungsmäßig in dieser Spielklasse sehr gut entwickelt hat. Osterburgs Mannschaft spielt auf solidem Niveau, zeigt sich insgesamt stabil. Insbesondere ist positiv zu bemerken, dass beim OFC moderner Fußball gespielt wird. Die Kontrahenten müssen immer gut vorbereitet sein. Vereinschef Metzlaff und Kapitän Philip Magerin würdigten vor dem Saison-Abschlussspiel die Arbeit von Göthe, das auch mit diversen Präsenten.

Der scheidende Trainer betonte: „Es hat mir Spaß gemacht. Nun aber werde ich in den Nachwuchsbereich zurück kehren.“