Osterburg l Bei den zahlreichen Turnieren von Freitag bis Sonntag herrschte beste Stimmung. Der Nachwuchs freute sich über Medaillen und weitere Geschenke. Sieger bei den E-Junioren wurde die westaltmärkische Spielgemeinschaft Diesdorf/Langenapel/Jübar.

Gastgeber gewinnt zum Auftakt

Der Gastgeber Osterburg eröffnete das Turnier gegen Schinne. Die Eintracht hatte zunächst spielerische Vorteile, ging verdient in Führung. Osterburg steigerte sich und wendete noch das Blatt zum 2:1.

Diesdorf/Langenapel/Jübar startete mit einem 2:0 über Weiß-Blau Stendal. Das ostelbische Duell zwischen Schönhausen/Klietz und Havelwinkel Warnau blieb torlos. In der Folge brachte sich Diesdorf/Langenapel/Jübar nach einem weiteren Sieg in eine gute Ausgangsposition, genau wie der OFC. Die Hallenherren musste dann gegen sehr starke Warnauer beim 0:2 das erste Mal Federn lassen.

Bilder

Auch Diesdorf/Langenapel/Jübar erlaubte sich den ersten Ausrutscher. Gegen Schinne gingen die Westaltmärker zwar in Front. Doch nach einem Freistoß wurde die Gästeabwehr überspielt und Connor Lorenz vollendete per herrlichem Heber über den Torwart zum 1:1. Der Rest war für die Ostaltmärker eine Abwehrschlacht. Kurz vor Ende rettete Torwart Tim Schmileke mit vollem Einsatz das sichere 2:1 für die SG, er bekam den Ball an die Wange, so dass die nach Turnierende immer noch glühte. Es blieb beim 1:1.

Spannung um den Turniersieg

Osterburg brachte sich mit einem 2:0 über Schönhausen/Klietz zurück in den Kampf um Rang eins. Es standen nun die entscheidenden Spiele an. Und Diesdorf/Langenapel/Jübar packte nach dem Remis gegen Schinne noch einmal eine Schippe drauf. Die starken Warnauer stemmten sich mächtig rein, doch kurz vor Ende gelang den Westaltmärkern das entscheidende 1:0.

Schinne wachte nun auch richtig auf, schaffte gegen die tapfer kämpfenden Kicker von Weiß-Blau Stendal, die letztlich ohne Punkt blieben, den höchsten Tagessieg bei diesem Turnier mit einem 5:1. Schließlich stand die endgültige Entscheidung an. Diesdorf/Langenapel/Jübar reichte ein Remis gegen Osterburg zum Turniersieg. Der OFC brauchte einen Sieg, doch die Gastgeber schafften es den starken Gegner nicht zu bändigen, unterlagen 0:1. Damit stand der erste Platz für die Westaltmärker fest. Schönhausen/Klietz peilte gegen Schinne einen Sieg an, um noch auf Rang vier zu rücken. Ein schön rausgespielter Treffer brachte auch die Führung. Die Eintracht setzte alles auf eine Karte und kam nach einigen Chancen, die der SG-Schlussmann stark parierte, zum Remis. So wurde Schinne vierter mit fünf Zählern. Schließlich machte Warnau mit einem 3:0 über Weiß-Blau den zweiten Platz perfekt.

Für die Kicker aus Ostelbien gab es weitere Jubelmomente. Torwart Jana Gläsmann wurde als bester Keeper ausgezeichnet und der erfolgreichste Torschütze kam mit Gregor Schünecke ebenso aus Warnau (4 Tore). Ein besonderer Dank geht an den Hauptsponsor, die Firma Edel Pokale.