Stendal l In der Staffel Nord der Fußball-Landesliga tragen die Kicker des SSV Havelwinkel Warnau am Sonnabend eines der wenigen Heimspiele in der Rückrunde aus. Die Männer des TuS Schwarz-Weiß Bismark sind dagegen beim SV Föderstedt gefragt. Wie gewohnt wird um 15 Uhr angepfiffen.

Duell der Tabellennachbarn

Warnaus Mannschaft steht nach dem 1:1-Unentschieden bei Grün-Weiß Ilsenburg (Gästetreffer per Hinterkopf vom 43-jährigen Sven Ahlendorf) vor einem Duell von Tabellennachbarn. Die Mannschaft des Burger BC macht ihre Aufwartung. Beide Teams verfügen derzeit über 24 Punkte, die Gäste besitzen das bessere Torverhältnis und sind Tabellenzehnter.

Im Hinspiel gab es in Burg ein 3:3-Unentschieden. Der Gastgeber führte zur Halbzeit mit 2:1. Doch Warnau wehrte sich danach energisch und holte noch einen Zähler. Die SSV-Treffer besorgten Yuri (2) und Benjamin Döring. Schiedsrichter der Partie in Warnau ist Tobias Menzel.

TuS Bismark ist Zwölfter

TuS Schwarz-Weiß Bismark besitzt wie Warnau und Burg ebenfalls 24 Punkte und ist Zwölfter des Landeliga-Klassements.

Die Altmärker haben am Sonnabend beim Tabellen-Vorletzten SV Förderstedt (4 Punkte) anzutreten. Angesichts dieser Zahl ist natürlich klar, dass TuS eindeutig der Favorit in dieser Begegnung ist.„Unabhängig von recht vielen Ausfällen im Kader streben wir ein Erfolgserlebnis an. Sehr konzentriert aufzutreten ist einfach Pflicht“, so TuS-Trainer Dirk Grempler. Gesundheitlich angeschlagen sind Max Voigt, Michael Fichte, Carlo Rämke und Jonas Gagelmann.

Hinspiel gewonnen

Im Hinspiel gab es in Bismark ein 3:1 für den Gastgeber. TuS hat in der Landesliga übrigens in Förderstedt noch nie verloren. Schiedsrichter ist Marcel Hosenthin.