Warnau/Bismark l Von den Mannschaften aus dem Norden Sachsen-Anhalts besitzt gegenwärtig das Team des SSV Havelwinkel Warnau mit Rang zehn die beste Platzierung. Aufsteiger SSV Gardelegen ist 14. und die Kicker vom TuS Schwarz-Weiß Bismark sind Letzter der Klassements.

Der TuS Bismark hat zuletzt bei Aufsteiger Blau-Weiß Niegripp mit 1:2 verloren und steht derzeit mit einem Zähler auf dem 16. Tabellenplatz.

Heimspiel für Bismark

Nächster Kontrahent des Teams um TuS-Coach Dirk Grempler ist am Sonnabend ab 15 Uhr im heimischen Waldstadion die Mannschaft des Magdeburger SV Börde. Die Landeshauptstädter haben bislang zwei Siege erreicht und einmal unentschieden gespielt. Folglich haben sie sieben Punkte und sind damit Zweiter des Klassements.

Gastgeber TuS will sich für die 1:2-Niederlage bei Aufsteiger Blau-Weiß Niegripp rehabilitieren.

„Dort hatten wir eine sehr schwache Chancenverwertung. Das soll am Sonnabend daheim gegen Börde entschieden verbessert werden. Wir wollen endlich unseren ersten Saisonsieg landen “, sagt Mannschaftskapitän Michael Metzger.

Der Bismarker Spielerkader ist für diese Begegnung ordentlich gefüllt. Verletzt ist allerdings immer noch Steffen Rogge. Außerdem fehlt am Sonnabend der privat verhinderte Timon Motejat.

Schiedsrichter der Begegnung in Bismark ist Christopher Bethke.

Warnau zu Gast in Burg

Das Team von SSV Havelwinkel Warnau steht nach dem ersten Saisonsieg zuletzt daheim (5:2 gegen) TSG Calbe) auf dem zehnten Platz. Der nächste Gegner ist der 15. des Klassements, der Burger BC.

Die personelle Situation hat sich bei Warnau noch verschärft. Christian Bresigke und Ricardo Hain fallen nach neuerlichen Untersuchungen jetzt drei bis vier Wochen aus.

„Nach dem Sieg gegen Calbe sind wir jetzt auch etwas lockerer geworden“, so Ralf Franke, der Trainer des SSV Havelwinkel/Warnau

Ob Yuri schon wieder einsatzbereit ist, werden die letzten Trainingseinheiten entscheiden. Er wäre eine Alternative für die Bank.

„Wir wollen dennoch aus Burg etwas mitnehmen, ein Punkt wäre schon okay. Nach dem Sieg gegen Calbe sind wir jetzt auch etwas lockerer geworden“, sagt Warnau Trainer Ralf Franke.

Schiedsrichter dieser Begegnung ist der Westaltmärker Michael Damker.

Gardelegen in Heyrothsberge

Aufsteiger SSV Gardelegen (2 Punkte) hat es an diesem Wochenende mit der gastgebenden Elf von Union Heyrothsberge (8. Platz, 4 Punkte) zu tun.

Schiedsrichter der Partie ist Torsten Felkel.