Stendal l Nachdem der 1. FC Lok Stendal am Anfang gut gespielt hat, setzte sich der Regionalligist aus Halberstadt mit 0:3 durch.

Lok legte gut los und in der Anfangsphase waren die Stendaler das bessere Team. Danach fanden die Gäste aus Halberstadt allerdings ins Spiel und gingen durch Denis Jäpel in der 34. Minute in Führung. Nach dem Treffer begann Halberstadt die Partie zu kontrollieren. Der erste Abschnitt wurde beim Stand von 0:1 abgepfiffen.

Die zweite Hälfte lief zunächst recht ruhig ab, doch dann erhöhte Patrik Twardzik auf 0:2. Lok gelang nun fast gar nichts mehr und trotz offensiver Wechsel des Stendaler Trainers waren es weiterhin die Halberstädter, die die Partie bestimmten. Als Patrick Twardzik in der 77. Minute nach einer Standardsituation zum 0:3 traf, war das Spiel gelaufen. Lok bemühte sich, aber der höherklassige Gegner verwaltete nur noch und gewann souverän mit 0:3.