Stendal l Den Abschluss der Nachwuchs-Kreispokalendspiele des KFV Altmark-Ost bildete am Sonntag das A-Junioren-Turnier mit den Mannschaften der SG Tangermünde, dem Post SV Stendal und dem Osterburger FC. Bei diesem Dreierturnier setzte sich die Mannschaft der SG Tangermünde mit zwei Siegen vor den Gastgebern aus Röxe und den Biesestädtern durch.

SG Tangermünde - Osterburger FC 2:0

Gleich in der ersten Partie trafen die Favoriten aufeinander. Nach ein paar Möglichkeiten auf beiden Seiten, gab es Strafstoß für die SG. Den setzte Sascha Jankus an die Lattenunterkante (17.). Kurz darauf markierte Martin Braunschweig die Führung der SG und baute diese per verwandelten Foulstrafstoß, Alexander Klitzing wurde zu Fall gebracht, zum 2:0 aus.

Kurz vor Schluss sorgte OFC-Keeper Nils Hesse für eine unschöne Szene, als er wegen einer groben Unsportlichkeit die rote Karte sah. Damit war das Turnier für ihn gelaufen.

Bilder

Post Stendal - SG Tangermünde 0:1

Die Tangermünder taten sich gegen die Stendaler lange schwer und die Postler hatten auch die besseren Möglichkeiten, aber ihnen gelang kein Treffer. Drei Minuten vor Schluss setzte Martin Braunschweig einen Freistoß direkt zum 1:0 in die Maschen und avancierte zum Matchwinner. Das bedeutete den Turniersieg.

Post Stendal - Osterburger FC 2:2

Der OFC traf früh durch Leon Rothe zum 1:0 und legte durch Martin Muhl zum 2:0 nach. Aber die Postler kamen zurück und wie. Julian Hein traf zum 1:2 und ließ mit der letzten Aktion des Spiels das 2:2 folgen. Damit wurde Post Zweiter.