Stendal l Im Autocenter-Mothor-Kreispokal hat der Osterburger FC II in einem echten Krimi mit 7:8 nach Elfmeterschießen gegen den Möringer SV II den Kürzeren gezogen. Pokalverteidiger Schinner SV Eintracht II rang Freundschaft Schernebeck 5:3 nach Verlängerung nieder. Klare Siege gab es für Rot-Weiß Arneburg II und die SG Tangermünde II/Staffelde II.

Rot-Weiß Arneburg II - SG Uchtspringe II/Wittenmoor 6:0 (2:0). Die Gäste reisten nur mit zehn Spielern an, machten es dem Gastgeber vor der Pause aber noch ziemlich schwer. Zwar gelang Manuel Mauritz recht früh das 1:0, doch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hielt die SG noch ordentlich dagegen. Kurz vor dem Wechsel erzielte Martin Rebitzer vom Punkt das 2:0. Dies war bereits eine gewisse Vorentscheidung. Im zweiten Durchgang ließ Arneburg II weiter keiner Zweifel aufkommen, baute den Vorsprung in gewissen Abständen zum klaren 6:0-Endstand aus.

Torfolge: 1:0 Mauritz (11.), 2:0 Rebitzer (40./FE), 3:0 Mauritz (56.), 4:0 Paege (66.), 5:0 J. Nix (82.), 6:0 Zellmer (88.).

Kreisligist verliert überraschend klar

SG Tangermünde II/Staffelde II - TuS Sandau 5:1 (3:0). Der Kreisligist musste eine überraschend deutliche Niederlage einstecken. Die Spielgemeinschaft gab den Ton an. Begünstigt durch ein Eigentor gingen die Hausherren Mitte der ersten Hälfte in Front. Auch danach gab es wenig vom Gast zusehen. Noch vor dem Seitenwechsel wuschen Oliver Manuel Krause und Florian Guhla zum 3:0 nach. In der zweiten Hälfte folgte noch ein Doppelpack von David Büst zum 5:0. Damit hatte die SG den Sack zugemacht. Sandau steckte aber nicht auf, kam noch zu einem Ehrentreffer. Im Schlussgang schossen die Gäste noch einen Elfmeter ans Gebälk.

Torfolge: 1:0Eigentor Köhne (24.), 2:0 Krause (35.), 3:0 Guhla (39.), 4:0, 5:0 Büst (61., 69.), 5:1 Schulenburg (72.).

Trainer und Vereinschef treffen

Schinner SV Eintracht II - Freundschaft Schernebeck 5:3 (1:1; 3:3; 4:3) nach Verlängerung. Die Gäste kamen beim Titelverteidiger gut in das Spiel rein. Robert Helmecke belohnte dies mit dem 1:0. Doch Freundschaft sündigte auch im Abschluss, versäumte es so nachzulegen. Gegen Ende der Hälfte führte ein Elfmeter zum 1:1 durch Michael Mauer. Nach dem Wechsel drehte Schinne II das Match endgültig. Nach Ecke von Ulrich Viertel köpfte Jan Bertram zum 2:1 ein. Der Gast antwortete schnell durch Julian Wittkowski. Auch den zweiten Elfer verwandelte Michael Mauer zum 3:2. Dem ließ Julian Wittkowski wieder den Ausgleich folgen, was auch die Verlängerung bedeutete. Hier setzte der Titelverteidiger die Big Points. Erst netzte Trainer Gordon Besa zum 4:3. Kurz vor dem Abpfiff machte Vereinschef Michael Mauer per Sonntagsschuss den Deckel drauf.

Torfolge: 0:1 Helmecke (12.), 1:1 M. Mauer (38./FE), 2:1 Bertram (50.), 2:2 Witkowski (54.), 3:2 M. Mauer (64./FE), 3:3 Wittkowski (75.), 4:3 Besa (103.), 5:3 M. Mauer (118.).

Osterburger FC II - Möringer SV II 7:8 (0:2; 2:2; 2:2; 4:4) nach Elfmeterschießen. Die erste Hälfte ging an den Gast. Dies münzte Möringen II auch durch Treffer von Christian Prang und Christian Scharff in ein 2:0 um. Doch die Hausherren hatten sich nicht aufgegeben, wurden nach der Pause stärker. Die Gäste verloren den Faden. In der Schlussphase folgte für den OFC II die Belohnung. Alexander Riedel und Sven Langner schafften noch das 2:2 und damit die Verlängerung. Dort ging es in der zweiten Hälfte der Zusatzeit mit offenem Visier zur Sache. Als Sven Langner das 4:3 markierte schienen die Gastgeber fast im Halbfinale zu sein. Bakary Bamba schaffte aber noch das 4:4. Im Elfmeterschießen zielten die Hausherren einmal daneben und einen Elfer parierte MSV-Torwart Ulli Uhle, so dass die Gäste ins Halbfinale einzogen.

Torfolge: 0:1 Prang (8.), 0:2 Scharff (42.), 1:2 Riedel (78.), 2:2 Langner (82.), 2:3 Poduprin-Wecke (109.), 3:3 Herzog (110.), 4:3 Langner (113.), 4:4 Bamba (118.).