Stendal l Die Spielgemeinschaft Havelberg/ Kamern hat aktuell zwei Spiele weniger als Grieben, sodass sich diese mit einem Sieg gegen Schinne die Tabellenführung sicherten.

TuS Wahrburg II - SV Blau-Gelb Goldbeck 2:1 (2:0)

Im ersten Durchgang markierte Maximiian Rundstedt einen Doppelpack und brachte sein Team so zur Halbzeit mit 2:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt gelang den Gästen dann in der 75. Minute TuS Wahrburg II - SV Blau-Gelb Goldbeck 2:1 (2:0)der Anschlusstreffer, aber die gut gestaffelte Wahrburger Defensive verteidigte im Anschluss die Führung.

Post Stendal - Preußen Schönhausen 1:3 (1:1)

Die Gäste starteten gut und gingen bereits in dier fünften Minute durch Richard Strehmel in Führung, Marcel Weidebach glich dann in der 27. Minute durch einen Elfmeter aus. Im zweiten Durchgang traf Carlos Hoffmann doppelt und sicherte den Schönhausenern damit den Sieg gegen Post Stendal.

Blau-Weiß Gladigau - SG Bismark/ Kläden 1:1 (0:0)

Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit ging Bismark/ Kläden durch Erik Bartsch in der 50. Minute in Führung. In der 65. Minute gelang Marces Vinzelberg der Ausgleich für Gladigau. In der Schlussphase gelang es keinem Team, sich entscheidende Vorteile zu erspielen, sodass es am Ende beim 1:1 blieb.

Eintracht Lüderitz - 1. FC Lok Stendal II 1:3 (1:1)

Omar Bojang markierte in der 7. Minute die frühe Führung für die Eintracht. Kurz vor der Pause glich Lukas Breda aus. Ab der 76. Minute spielten Die Gastgeber in Unterzahl. Loks Reserve nutzte die Überzahl geschickt und sicherten sich durch einen Doppelpack von Tim Seidel-Holland den Sieg.

SV Preußen Dobberkau - Germania Klietz 3:2 (1:1)

Mirko Hurtz verwertete in der 27. Minute einen Elfmeter zur Führung für die Gastgeber. Kurz vor der Pause glich Patrik Blümner aus. Im zweiten Durchgang markierte Pascale Schröder früh die erneute Führung und in der Schlussphase gelang Paul Morgenroth der finale Siegtreffer.

Schinner SV Eintracht - SV Grieben 47 3:9 (1:4)

Nach einem Doppelschlag der Gäste gelang Jonas Kirchner in der 34. Minute der Anschlusstreffer. Carsten Horn und Torben Kunau erhöhten dann allerdings zu einer sicheren 1:4 Pausenführung für Grieben. Auch im zweiten Durchgang fand Schinne keine Antworten und kassierte zwei weitere Treffer, bevor Marius Eppert Schinne einen zweiten Treffer bescherte. Torben Kunau traf in der Folge doppelt und Christian Welzin sicherte seinem Team das 2:9. Den letzten Treffer der Partie markierte allerdings Marius Eppert für Schinne.