Bismark/Warnau l Am Tag der deutschen Einheit steht in der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, das Derby des Kreisfachverbandes Altmark-Ost zwischen dem TuS Schwarz-Weiß Bismark und dem SSV Havelwinkel Warnau im Programm.

Die Partie im Bismarker Waldstadion wird um 14 Uhr von Schiri Christopher Bethke angepfiffen.

„Das wird ein ganz anderes Spiel als bei Preussen Magdeburg“, sagt Bismarks Trainer Christoph Grabau, der weiter erklärt: „Durch unseren großen Platz werden wir mehr Räume haben. Warnau ist kopfballstark und robust. Die Gäste spielen einfachen Fußball, den sie aber erfolgreich praktizieren. Wir wollen in die Erfolgsspur zurück.“

Bismark will den Bock umstoßen

Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Bismarker natürlich heiß, den Bock umzustoßen. Fehlen nach seiner Gelb-Roten Karte wird Felix Knoblich. Grabau: „Ansonsten dürfte alles an Deck sein.“

Für Warnaus Trainer Ralf Franke ist dieses Spiel eine Premiere: „Ich war noch nie im Bismarker Waldstadion.“ Er hatte immer Urlaub, wenn sein Team dort gespielt hat. „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Wir fahren mit voller Kapelle dahin“, erklärt Franke. Bis auf die Langzeitverletzten hat er alle Spieler zur Verfügung.

MSV gastiert beim MSV Börde

Der Möringer SV tritt um 14 Uhr beim Magdeburger SV Börde an. Beide Mannschaften stecken derzeit etwas in der Ergebniskrise. Die Magdeburger haben jetzt zweimal hintereinander verloren. Das altmärkische Team musste sogar dreimal in Folge, wenn auch immer knapp, den Platz als Verlierer verlassen.

Schiedsrichter der Partie im Guts Muths-Stadion ist David Kawitzke.