Stendal l Die anderen drei Spiele sind abgesagt worden. In den übrig gebliebenen Partien feierten der Schönberger SV (3:1 in Seehausen), TuS Sandau (2:1 in Schollene), der VfB Elbe Uetz (3:0 gegen Wust) und der Rossauer SV II (7:1 gegen UchtspringeII/Wittenmoor) Erfolge.

Kickers Seehausen - Schönberger SV 1:3 (0:1)

Im Nordderby gab es einen am Ende doch noch klaren Sieg der Gäste. Die Wischestädter mussten nach 28 Minuten in Unterzahl das Spiel über die Bühne bringen. Michael Prycia wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Danach blieb es aber eine ausgeglichene Begegnung, dennoch ging der SSV durch Marvin Moritz nach 41 Minuten in Front.

In den zweiten 45 Minuten blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Kickers leichte Vorteile hatten. Das nutzten sie zum 1:1-Ausgleich durch den zuvor eingewechselten Marcus Lemmer. Im Schlussgang ging den Seehäusern jedoch die Puste aus und Martin Benz sowie Tobias Hauf trafen zum entscheidenden 1:3 der Gäste.

Statistik

Tore: 0:1 Marvin Moritz (41.), 1:1 Marcus Lemmer (80.), 1:2 Martin Benz (84.), 1:3 Tobias Hauf (88.)

Blau-Weiß Schollene - TuS Sandau 1:2 (0:1)

Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die Sandauer gingen bereits früh durch Florian Kleinat mit 1:0 in Führung (5.). Bis zur Halbzeitpause gelang beiden Teams kein weiterer Treffer mehr.

Als Philipp Schulz nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0 stellte, schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Die Blau-Weißen stemmten sich gegen die drohende Niederlage und eine Viertelstunde vor Schluss kamen sie durch Darius Oehlmann zum 1:2-Anschlusstor. In den letzten 15 Minuten versuchten die Schollene zumindest noch einen Punkt mitzunehmen, dies gelang nicht, so dass Sandau einen knappen Sieg feierte.

Statistik

Tore: 0:1 Florian Kleinat (5.), 0:2 Philipp Schulz (55.), 1:2 Darius Oehlmann (75.)

VfB Elbe Uetz - Traktor Wust 3:0 (0:0)

In einer im ersten Abschnitt noch ausgeglichenen Partie, erlöste Simon Schmidt die Gastgeber nach 54 Minuten, als er per Kopf zum 1:0 traf. Das gab den Gastgebern natürlich Sicherheit in ihrem Spiel und sie legten in der 78. Minute zum entscheidenden 2:0 durch Stefan Schmilas nach. Das war bereits eine gewisse Vorentscheidung.

In der fünften Minuten der Nachspielzeit setzte Karl von Bach mit dem finalen 3:0 den Schlusspunkt. Die Uetzer kletterten Dank des zweiten Sieges in Folge auf den zweiten Platz und sind nun erster Verfolger von Spitzenreiter Viktoria Uenglingen. Die Wuster rutschen auf Rang vier ab.

Statistik

Tore: 1:0 Simon Schmidt (54.), 2:0 Stefan Schmilas (78.), 3:0 Karl von Bach (90.+5)

Rossauer SV II - SG Uchtspringe II/Wittenmoor 7:1 (2:1)

Beide Mannschaften traten mit Verstärkung aus der ersten Mannschaft an, so dass bei den Gästen Landesklasse-Toptorjäger Marcel Brinkmann mitwirkte. Aber der Stürmer trat dieses Mal kaum in Erscheinung, da er bei Moritz Meyer in besten Händen war.

Die Gastgeber mussten nach einer Viertelstunde einen 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Maximilian Blatter unterlief ein Eigentor. Nach dem kurzen Schockmoment drehte die RSV-Reserve das Ergebnis noch vor der Pause. Martin Rückriem und Christian Schmitz sorgten für eine 2:1-Führung.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Rossauer mächtig auf, allen voran Stürmer Martin Rückriem. Nachdem er das 3:1 erzielte und Meyer das 4:1, war der Linksfuß nicht mehr zuhalten.

Mit einem lupenreinen Hattrick erzielte er seine Tore drei, vier und fünf in diesem Spiel. Am Ende feierte der RSV II einen 7:1-Kantersieg und kletterte in der Tabelle auf den elften Platz.

Statistik

Tore: 0:1 Maximilian Blatter (15./Eigentor), 1:1 Martin Rückriem (37.), 2:1 Christian Schmitz (41.), 3:1 Martin Rückriem (51.), 4:1 Moritz Meyer (58.), 5:1, 6:1, 7:1 Martin Rückriem (68., 76., 89.)