Altmark l Der FSV Heide Letzlingen, der mit fünf Spielern ins Turnier gestartet ist, hat nur noch einen Akteur im Rennen.

Mit 23 Spielern ist der 1. Altmark-Stubenkick gestartet. Nach dem Achtelfinale des Online-Fußballturnieres sind noch acht Teilnehmer übrig. In der ersten K.o.-Runde war der FSV Heide Letzlingen mit vier Spieler noch am stärksten vertreten. Aber lediglich einer erreichte die nächste Runde. Einer, der es bei den Letzlinger nicht geschafft hat, war der Landesklasse-Torschützenkönig 2019, Christian Wernecke, der seine beiden Achtelfinalspiele in Summe 2:4 verlor.

Wernecke hofft auf Fortführung

Für die Zukunft hofft Christian Wernecke auf weitere Veranstaltungen in diesem Bereich. Zu einer Kreismeisterschaft, die nach der Corona-Zeit offline ausgetragen werden könnte, meint er: „Ich glaube, dass das ganz gut angenommen werden könnte.“ Allerdings regt er an, künftig eine extra Klasse für Kinder und Jugendliche einzurichten.

Bilder

Aus Letzlingen berichtet Wernecke, dass die Fußballer regelmäßig an der Konsole gegeneinander antreten. Nach den Spielen gehe es mit eSport weiter oder man verabrede sich zu einem Spiel im Internet. Heide Letzlingen stellte mit fünf Teilnehmer zu Turnierbeginn auch das größte Team, hatte aber im Achtelfinale zwei Verluste zu verkraften.

Viertelfinaleinzug per Golden Goal

Die Vereine, die Spieler auf einem der ersten drei Plätze haben, können eine Geldprämie gewinnen. Jeweils zwei Akteure haben noch der TSV Adler Jahrstedt und der SV Eintracht Salzwedel im Rennen. Während die Jahrstedter relativ knapp das Viertelfinale mit einem beziehungsweise zwei Toren erreichten, setzten sich die Salzwedeler ziemlich deutlich durch und gehören sicherlich zu den Favoriten beim Altmark-Stubenkick. Das ärgerliche für den SVE: Beide Spieler treten im Viertelfinale gegeneinander an, sodass die Eintracht zwar definitiv im Halbfinale vertreten sein wird, aber mit maximal einem Spieler.

Neben den beiden Eintracht-Akteuren, haben die Spieler für den SV Arendsee und Rot-Blau Sanne mit deutlichen Siegen ihre Ambitionen auf eine Top-Platzierung untermauert. Die Veranstalter des Turniers, die Kickerfreunde Salzwedel, sind ganz knapp mit einem Spieler in die nächste Runde gekommen. Per Golden Goal löste dieser das Viertelfinalticket.

Informationen über Facebook

Die Spiele werden im Internet live gezeigt, wenn dies technisch möglich ist. So waren bereits sieben von acht Achtelfinals zu sehen. Informationen zu den genauen Spielzeiten und Links zu den Streaming-Kanälen gibt es im Internet auf der Facebook-Seite „Volksstimme Sport Altmark“.