Seehausen l In diesem Ortsderby der beiden befreundeten Mannschaften konnten die Gäste mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen und einen klaren Sieg bei den Wischestädtern erzielen.

HSG stellt Weichen früh auf Sieg

Die Gastgeber, als Außenseiter in die Begegnung gehend, erreichten durch ihren Top-Torjäger Justus Berndt eine 1:0-Führung. Doch schon im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte zeigten die HSG Jungen das druckvollere Angriffsspiel, waren auf allen Positionen torgefährlicher und setzten sich bis zur Halbzeitpause mit zehn Toren ab.

Bei der SG Seehausen war es vor allem Justus Berndt, der die HSG Deckung immer wieder mit seinem schnellen Spiel vor Probleme stellte.

Die Seehäuser Jungen konnten bis zur achten Minute bei einem Spielstand von 5:5 das Match noch relativ offen gestalten, danach setzte sich die HSG durch je zwei Tore von Eric Schaffer und Donevan Harwart sowie einen Treffer durch Pépe Eckert mit fünf Toren ab.

Nach einer Auszeit des Osterburger Trainerduos in der 16. Minute war es wiederum Eric Schaffer mit zwei Toren sowie Moritz Krüger und Pépe Eckert, die einen Fünftorevorsprung für die Biesestädter herauswarfen.

Gastgeber kämpferisch ohne Zählbares

In der zweiten Spielhälfte steigerte sich der Gastgeber in der heimischen Wischelandhalle und zeigte eine ansprechende Leistung, ohne jedoch die Osterburger Mannschaft, die jetzt den Spielstand verwaltete, ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Weiter ungeschlagen (16:0 Punkte) in der Nordliga der C-Jungen ist der Fermersleber SV.

Osterburgs Mannschaft belegt derzeit den dritten Tabellenrang (10:4). Sechster des Klassements ist gegenwärtig das Team der SG Seehausen (6:8) Zähler).

Die Mannschaftsstatistik stellt klar, dass ein entscheidender Vorteil der Osterburger die Torgefährlichkeit von praktisch allen Positionen war.

Statistik

SG Seehausen: E. Goltz, J. Berndt 17, F. Knöller, D. Christofziak, J. Schnaase, M. Köcke 4, M. Neuber 2.

HSG Osterburg: A. Schaffer, P. Eckert 5, D. Harwart 3, E. Schaffer 12, M. Krüger 9, A. Sachse 1, K. Seidel 1, H. Adrian1