Stendal l Die Teams der HSG Osterburg und des HV Lok Stendal bestreiten Heimspiele, die Männer der SG Seehausen müssen auswärts in Gommern ran. Die Seehäuser und die Osterburger Männer haben an diesem Wochenende sicherlich die härtesten Nüsse zu knacken. Schließlich treten sie gegen den Dritten (Haldensleben) beziehungsweise Vierten (Gommern) des Klassements an.

In der Osterburger Sekundarschulhalle macht am Sonnabend ab 17 Uhr die Mannschaft des HSV Haldensleben ihre Aufwartung. Da kommt ein richtig schwerer, vor allem aber auch unberechenbarer Kontrahent auf den altmärkischen Gastgeber zu.

Im Hinspiel bezwangen die Haldensleber (3./35:13) das altmärkische Team knapp mit 33:32. Zudem haben sie sich im Saisonverlauf gesteigert, sind zuletzt zu einer auf konstant hohem Niveau spielenden Mannschaft geworden.

Hahne fehlt

Die Osterburger Mannschaft (1./38:10), die sich bekanntlich mit dem Glinder HV Eintracht im Zweikampf um die Meisterschaft in der Verbandsliga Nord befindet, muss in der Heim-Partie gegen die Mannschaft aus Haldensleben auf den privat verhinderten Linksaußen Dennis Hahne verzichten. Im am kommenden Wochenende anstehenden Direkt-Duell in Glinde ist er jedoch wieder im HSG-Team zu erleben.

Beim Tabellenvierten Eintracht Gommern (32:16), der zuletzt den Rangzweiten Glinder HV Eintracht knapp bezwang, ist die Mannschaft der SG Seehausen (5./26:22 Punkte) zu Gast. Die Altmärker haben zuletzt auf sehr stabilem Niveau gespielt und sich in den positiven Punktbereich geschoben.

Nun steht für sie ein echtes Highlight an, denn Gommern gehört zu den besten Teams der Verbandsliga Nord. Können die Wischestädter erneut auswärts punkten?

Lok bestreitet letztes Heimspiel

Ihr letztes Heimspiel der Verbandsligaserie 2017/18 bestreiten die Männer des HV Lok Stendal (9./23:25) am Sonnabend ab 15 Uhr gegen den derzeitigen Tabellensechsten Wacker Westeregeln (26:22 Punkte). Die Gastgeber können ihr Punktverhältnis bis zum Ende der Serie durchaus noch in den positiven Bereich hieven, wenn sie dieses Heimmatch und das Saison-Abschlussspiel bei der schwer im Abstiegskampf befindlichen Magdeburger Post-Reserve gewinnen.