Stendal l Der nachfolgende Inhalt (siehe auch Übersicht im Kasten) bezieht sich auf die Altersklassen von der A- bis zur E-Jugend. Dabei agieren die Teams aus Goldbeck, Osterburg, Seehausen und Stendal in drei verschiedenen Leistungsklassen.

HV Lok in der Sachsen-Anhalt-Liga

In der höchsten Spielklasse ist die männliche A-Jugend des HV Lok Stendal vertreten. Zum ersten Mal ist der Nachwuchs aus der Kreisstadt in der Sachsen-Anhalt-Liga am Ball. Der Schritt des Teams um das Trainerduo Andreas Mahlich und Derk Magino ist logisch. In der letzten, coronabedingt abgebrochenen, Serie belegte es in der Bezirksliga der A-Jugend den zweiten Tabellenplatz, zuvor war es in der B-Jugend Dritter.

Hinzu kommt, dass es die Bezirksliga in der neuen Serie nach derzeitigem Stand nur auf insgesamt sechs beteiligte Mannschaften bringt. „Wir betreten mit dem Spielbetrieb in der Sachsen-Anhalt-Liga Neuland. Dort sind 12 Mannschaften am Start, wodurch ein vernünftiger Spielbetrieb möglich ist. Wir kennen nicht einen unserer Gegner. Uns ist jedoch klar, dass wir da nicht etwa Favoriten sind. In erster Linie wollen wir lernen und mit dem anspruchsvollem Niveau unseren Spielern ein Sprungbrett für den Einstieg in den Männerhandball bieten“, so HVL-Coach Andreas Mahlich.

Bilder

Saisonstart Ende September

Marius Dietze und Christian Dreblow gehen jeweils ein Studium an. Je nachdem, wie es anläuft, wird das heimische Handball-Engagement des Duos sicherlich aussehen. Ansonsten kann sich das Trainerduo auf sein sehr ausgeglichen besetztes Team verlassen. „Wir würden gern in den Sommerferien mit dem Training beginnen, um möglichst Vorlauf von sechs bis acht Wochen vor dem ersten Punktspiel zu haben“, äußert Andreas Mahlich. Das erste Punktspiel steht für die Stendaler Mannschaft am 26. September in heimischer Halle an. Kontrahent ist das Team des USV Halle. Danach folgt ein Auswärtstrip zur HG Köthen.

Insgesamt neun Jugendteams aus dem Landkreis Stendal sind in der kommenden Serie in der Nordliga vertreten. Besonders im männlichen Bereich sind Teams aus den hiesigen Handballzentren Seehausen, Stendal und Osterburg dabei.

SG-Mädchen halten die Fahnen hoch

In der C-Jugend, Staffel II (8 Teams) werden Stendals Mannschaft (Trainer Tom Schumann, David Vollbeding), die HSG Osterburg (Jörg Reitzig, Jürgen Tyrolf) und die SG Seehausen (Uwe Michael, Dennis Bielefeld) jeweils gleich viermal Kreisderbys austragen. Das sind bekanntlich in den meisten Fällen die Saison-Höhepunkte. Jeweils zweifach ist der Kreis in der männlichen B- und der D-Jugend vertreten (siehe Übersicht).

Im weiblichen Bereich der Nordliga hält die SG Seehausen die altmärkischen Fahnen hoch. Die SG-Mädchen der B-Jugend werden von Thilo Hennigs trainiert, die D-Mädchen von Heiko Frommhagen.

In der Altmarkliga sind insgesamt sechs Teams aus dem Landkreis Stendal am Ball. Hier ist auch, wie in der Vorsaison, eine Mannschaft von Blau-Gelb Goldbeck vertreten. Sie wird von Andreas Rödiger trainiert.

Für alle Jugendteams kommt es sicherlich in erster Linie drauf an, weiter das Handballspiel zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Zweifellos zielen jedoch einige Mannschaften mit ihren Trainern darauf ab, möglichst in den Medaillenbereich einzudringen.