Stendal l Im Altmarkderby der Handball-Verbandsliga Nord hat sich Gastgeber HV Lok Stendal per 31:16-Kantersieg über die HSG Altmark West hinweg gesetzt.

Vier Tore für HV Lok Stendal in Folge

Der Gastgeber, in der Vorsaison Tabellenachter, agierte von Beginn an höchst schnell und aggressiv. Vier Treffer in Folge brachten eine klare Führung ein. Erst in der elften Minute konnten die Westaltmärker durch Philipp Seiler ihr erstes Tor erzielen.

Die Gäste befanden sich in den ersten 30 Spielminuten praktisch in einer Schockstarre. Während der sehr effektiv agierende Gastgeber ein Tor nach dem anderen erzielte, kam die HSG wegen der sehr variablen und hoch effektiven Stendaler Abwehrarbeit kaum zu guten Torchancen.

Zweite Auszeit der HSG Altmark West

Gelang das dennoch, dann wehrte der in Glanzform befindliche HVL-Keeper Tobias Vogel das Leder zumeist ab. Nach 21 Minuten hieß es 12:1 für dessen Team. Danach nahm Gästecoach Soeder bereits die zweite Auszeit.

In der Folge gelangen Maximilian Kleist, Marcel Günter und Seiler noch drei Treffer in der ersten Halbzeit, doch der Gastgeber hielt noch vier dagegen und führte so nach den ersten 30 Minuten der einseitigen Begegnung haushoch mit 16:4.

Die zweite Halbzeit endete mit 15:12 für die Stendaler. Die waren jederzeit in der Lage, auf die nunmehr bessere Konzentration der Gäste bei deren Abschlüssen zu reagieren.

Nächstes Spiel bei Eintracht Gommern

Am Ende blieb es bei einem nie erwarteten, äußerst deutlichen Auftaktsieg der Ostaltmärker. Was der wert ist, wird sich in der nächsten HVL-Partie bei der Eintracht in Gommern erweisen. Sie ist in jedem Fall in einer sehr guten Frühform.

Was die HSG Altmark West angeht, ist ein völlig anderes Fazit angebracht. Sie wurde durch den Gastgeber, der die Stärken und Schwächen der HSG gut kannte und ihm sein Spiel aufzwang, praktisch auseinander genommen. Es gilt den Schalter sehr schnell umzulegen.

Statistik

HV Lok Stendal: Vogel, Kurze - Schumann 8, Gercke 7, Leinung 1, Krähe 1, Lemme 1, Stephan 4, Rosentreter 5, Sens 1, Görnemann 1, Grimme, Ryssmann 1.

HSG Altmark West: Lachmann, Gürtler 4, Günther 2, Nerlich, Teitge, Kropf, Seiler 6, Gutzeit, Kleist 3, Hesse 1.