Seehausen l Das gelang am Sonnabend durch einen am Ende sehr deutlichen 34:18-Auswärtserfolg im Kreisderby bei der absolut nicht schlecht besetzten Zweiten der SG Seehausen.

Die Partie in der Wischelandhalle begann ausgeglichen. Thilo Hennigs brachte den Gastgeber in der 2. Spielminute mit 1:0 in Front, Mathias Matzke konterte gleich mit zwei Teffern und ermöglichte den Gästen aus Schönhausen so die erste Führung (5.).

Fortan war zu beobachten, dass sich die Preussen zunächst leicht absetzten. In der 12. Minute lautete der Spielstand 4:7, wenige Minuten später 6:10.

Spiel auf Augenhöhe

Doch die Gastgeber spielten in der Folge entschieden konzentrierter. Denny Fiedler (2), Lars Rupp (2) und Hennigs trafen in den Gästekasten, wodurch in der 21. Minute der ausgeglichene Zwischenstand von 11:11 erreicht wurde.

Bis zur Halbzeitpause fielen dann nur noch sehr wenige Tore. Auch, weil insbesondere der Gastgeber bei der Chancenverwertung Mängel aufwies. Im gesamten Spielverlauf brachte er unter anderem keinen seiner vier Siebenmeter im Preussen-Kasten unter.

Zur Halbzeitpause hieß es immer noch knapp 12:13, danach aber war der Spielfaden bei der Seehäuser Zweiten förmlich abgeschnitten. Dagegen liefen die Gäste aus Schönhausen zur Hochform auf. Immer wieder scheiterten die Seehäuser bei ihren Angriffen, sodass der exzellente Konterspieler Andy Müller auf Seiten der Preussen „einhämmerte“, was das Zeug hielt.

Schönhausen setzt sich ab

Allein fünf Tore steuerte er zum Zwischenstand von 12:19 (38.) bei. Erst danach markierte Rupp den nächsten Treffer für die sich nun praktisch im freien Fall befindlichen Seehäuser Männer. Das Derby war gelaufen.

Statistik

SG Seehausen II: Behrens, Johannes - Rupp 5, Lemke, Hennigs 4, M. Rauch 3, Bielefeld, Becker, Ch. Werneke 2, Kamper 1, Weber 1, Fabel, Netal, Fiedler 2.

Preussen Schönhausen: St. Skirat, Stein - B. Arndt, T. Matzke 4, Wrogemann 2, Kamper 1, M. Matzke 9, Sv. Skirat 2, Kurth 4, St. Arndt, Müller 13, Ziehm.