Stendal l Im Tischtennis-Spielbetrieb auf Landes- und Kreisebene (Kreisfachverbände Altmark-Ost und Altmark-West) stehen die Staffeleinteilungen für die neue Saison 2020/2021 bereits fest.

Der Kreisfachverband (KFV) Altmark-Ost hat seine Staffeleinteilung schon vor geraumer Zeit vorgenommen und danach nur geringfügig verändert.

Nun hat auch der Tischtennis-Landesverband Sachsen-Anhalt (TTVSA) nachgezogen.

TuS Bismark ist die ranghöchste Mannschaft

Aus ostaltmärkischer Sicht ist jetzt zwar der TuS Schwarz-Weiß Bismark in der Landesliga die am höchsten spielende Mannschaft, aber Bismarks TT-Abteilung ist schon seit vielen Jahren Mitglied im Kreisfachverband Altmark-West.

Somit ist der TTC Lok Altmark Stendal, der in der Bezirksliga integriert ist, das Aushängeschild der ostaltmärkischen Vereine.

Germania Klietz meldet sechs Mannschaften

Von der Landesliga bis in die Bezirksklasse zurückgezogen hat sich aus personellen Gründen der TSV Tangermünde. Damit spielen nur diese beiden Teams aus Altmark-Ost im Landesverband. Eine Sonderstellung hat der SV Mahlwinkel (Bezirksliga), der im Ohrekreis und auch im KFV Altmark-Ost mit Mannschaften vertreten ist.

Doch auch im Kreisfachverband Altmark-West gab es einige Veränderungen im Spielbetrieb auf Landes- und Bezirksebene.

Chemie Mieste zieht freiwillig zurück

Den bisherigen Landesligisten SV Chemie Mieste (Männer) und TSV 1919 Kusey (Frauen) sucht man vergeblich in ihren Staffeln.

Während der TSV 1919 keine eigene Frauenmannschaft mehr gemeldet hat, ziehen sich die Miester in die Bezirksliga zurück. Auch der SV Winterfeld ist im Bezirksmaßstab nicht mehr vertreten und spielt Kreis­oberliga.

Erfreulich im KFV Altmark-Ost ist die Vielzahl an Mannschaften in verschiedenen Orten beziehungsweise Vereinen, so dass es erneut sieben Staffeln von der Kreisoberliga bis hin zur 3. Kreisklasse und damit einen quantitativ starken Spielbetrieb gibt. Dabei hat Germania Klietz gleich sechs Teams im Einsatz. Das ist Spitze. Auch beim TTC Lok Altmark Stendal sind insgesamt sechs Vertretungen gemeldet, davon fünf im Kreismaßstab.

Gespielt wird auch wieder im Nachwuchsbereich. Sechs Mannschaften bilden die Kreisliga der AK 18.

Im KFV Altmark-West ist die Anzahl der Nachwuchsmannschaften, die für die kommende Saison 2020/2021 gemeldet haben, wesentlich höher. Es gehen insgesamt 19 Teams in den Klassen Kreisliga Jungen (18 und 15) und Kreisklasse Jungen (15) an den Start. Die Kreisligen agieren dabei gleich mit jeweils sieben Mannschaften. Darunter sind auch Vertretungen des TuS Schwarz-Weiß Bismark. Eine Mädchen- oder Frauenmannschaft gibt es nach der Auflösung des Teams in Tangermünde im KFV Altmark-Ost nicht mehr. Mädchen und Frauen spielen im Herrenbereich mit.