Havelberg l Der Niedersachse, der zurzeit in Magdeburg studiert, feierte in der Domstadt einen Start-Ziel-Sieg. Am Ende wurde es jedoch noch einmal richtig knapp, da er in der Schlussrunde große Probleme bekam und sich mit allerletzter Kraft ins Ziel schleppte.

Verfolger Marvin Hirsch (Moll Tri Team) musste während des Wettkampfes einen gehörigen Rückstand auf den Führenden aufholen. Am Ende hätte er Bedewitz fast noch „geschnappt“. Der Sieger brauchte eine Zeit von 2:08,28 Stunden, während der Zweitplatzierte in 2:08,54 die Ziellinie überquerte.

Müller wird bester Altmärker

Dritter wurde bei diesem stark besetzten Wettkampf Erik Müller vom Hasselaner Triathlonclub in 2:10,54. Er war somit bester altmärkischer Starter beim Havelhammer. Beste Frau wurde Marie Elisabeth Alert vom USC Magdeburg, die im Vorjahr Rang zwei belegte. Auch sie stieg als erste Frau aus dem Wasser und feierte einen Start-Ziel-Sieg. Alert kam als insgesamt 18. ins Ziel.

Bilder

Den Hafentriathlon gewann Jonas Becker aus Berlin in 1:10,15 Stunden. Beste Frau wurde Catharina Stanik (Wasserfreunde Spandau) in 1;23,22 Stunden. Beim kleinen Hafentriathlon A belegte Rike Wiedenhöver (Hassel) Platz eins. Beim kleinen Hafentriathlon B hatte Flavia Richter aus Chemnitz die Nase vorn.

Wie hat der Veranstalter den ereignisreichen Wettkampf am Sonnabend gesehen?

Döring zufrieden mit der Veranstaltung

„Es ist alles super gelaufen, sportlich war es bestens. Bis auf einige Kleinigkeiten hat alles sehr gut geklappt“, freute sich Ingo Döring, der Chef vom Veranstalter RSC 1891 Orkan Havelberg.

Mit den Kleinigkeiten meinte er unter anderem den Familien-Triathlon und den Wettkampf bei den Masters der Regionalliga, die nicht ganz reibungslos verliefen. „Da wird es im nächsten Jahr einige Änderungen geben. Ansonsten war die Stimmung bei den Veranstaltern und den Sportlern trotz „Hawaii-Wetter“ wieder prächtig. „Es hätten nur ein paar Zuschauer mehr sein können“, sagte Döring, der weiter erklärte: „Der ganze Aufwand für diese Veranstaltung hat sich gelohnt, wir haben von einigen Teilnehmern schon ein großes Lob bekommen. Viele sagten uns, dass es ein wunderschöner Triathlon gewesen ist.“ Mit insgesamt 430 Sportlern in allen Wettkämpfen war der Havelberger Triathlon 2019 besser frequentiert als im Vorjahr.