Elbingerode l Vor dem erneuten Lockdown wurde die gute Nachwuchsarbeit mit einer neuen Spielkleidung für eines der jüngsten Teams im Spielbetrieb, die U12-Junioren, belohnt.

Ascopharm sponsert Trikots

Im Rahmen der Trainingseinheit in der Wernigeröder Kohlgartenhalle wurde gemeinsam mit den beiden Sponsorenpartnern das neue Outfit präsentiert. Die Firma ascopharm GmbH in Wernigerode hatte die jungen Korbjäger gemeinsam mit der Bodfeld-Apotheke aus Elbingerode mit der neuen Spiekleidung ausgestattet.

„Ich bin selbst Basketballfan, meine Enkel spielen bei den Bodfeld Baskets. Es ist schön, dass der Verein diese gute Nachwuchsarbeit bis zu den jüngsten Altersklassen anbietet. Wenn die Kinder aktiv Sport treiben, kommen sie nicht auf dumme Gedanken“, begründet Hannelore Hütcher, Geschäftsführerin der ascopharm GmbH, ihr Engagement im Nachwuchs der Bodfeld Baskets.

Bilder

Verein setzt Priorität auf den Nachwuchs

Nachdem der vor zehn Jahren gegründete Verein mit seinen ausländischen Starspielern tolle Erfolge verbunden mit dem Durchmarsch bis zur Regionalliga feierte, verschrieb sich Vereinschef Holger Neubert mit der Neuausrichtung des Vereins der Nachwuchsarbeit. Erste Erfolge ließen nicht lange auf sich warten, mittlerweile sind die Bodfeld Baskets in allen Altersklassen von der U10 bis zur U16 im Spielbetrieb vertreten. Auch eine Männermannschaft mit Spielern aus der Region hat sich neu gebildet, ist in der Bezirksliga mit zwei Siegen in die Saison gestartet.

Das Hauptaugenmerk gilt aber weiterhin dem Nachwuchs. „Bereits für Kinder ab vier bis fünf Jahren bieten wir ein altersgerechtes Training an, das Ball- und Fangspiele und koordinative Elemente beinhaltet“, erzählt Matthias Konrad, der auch die Nachwuchsmannschaften als Teambetreuer unterstützt. Für die Jüngsten wird mittwochs von 16 bis 17 Uhr ein Training in der Sporthalle Kohlgarten in Wernigerode angeboten. „Interessierte Kinder sind herzlich willkommen“, so Konrad.

Parallel trainieren auch die Mädchen und Jungen bis zur Altersklasse U12 unter der Regie von Nestor Katsagiorgis, der als hauptamtlicher Coach die Nachwuchsarbeit der Bodfeld Baskets vorantreibt. In der U10, die ihre Spiele im Turniermodus bestreitet, und U12 trainieren aktuell um die 15 Kinder bei den Bodfeld Baskets, eine zweite Trainingseinheit wird freitags von 15 bis 16.30 Uhr in der Elbingeröder Bodfeld-Halle angeboten. Im bisher einzigen Punktspiel der Saison mussten sich die ersatzgeschwächt angetreten Harzer dem BBC Halle klar mit 51:135 geschlagen geben.

Vereinsarbeit läuft nach Plan

Sehr erfolgreich verlief dagegen der Saisonstart für die älteren Jahrgänge. Die U14, bereits in der letzten Saison eines der besten Teams in Sachsen-Anhalt, gewann ihre Auftaktpartie gegen den 1. Magdeburger BC mit 81:40. Die U16 der Bodfeld Baskets behielt im Auswärtsspiel beim USV Halle mit 95:60 die Oberhand. In beiden Mannschaften steht Trainer Nestor Katsagiorgis ein Kader von acht Spielern zur Verfügung, trainiert wird mittwochs ab 17.30 Uhr in der Kohlgartenhalle und freitags ab 16.30 Uhr in der Bodfeld-Halle.

„Verstärkungen sind auch in diesen Altersklassen gern gesehen, allerdings fällt der Einstieg hier schon etwas schwerer. Optimal wäre es für Kinder, im Altersbereich der U10 und U12 mit dem Basketball zu beginnen“, erklärt Trainer Nestor Katsagiorgis.

Vereinschef Neubert freut sich über die tolle Entwicklung. „Wir sind sehr zufrieden, auch dass wir dieses Jahr wieder ein Herrenteam an den Start gebracht haben. Alle Teams sind erfolgreich gestartet, die Herren sind sogar Tabellenführer, auch andere Mannschaften spielen oben mit. Jetzt hoffen wir auf ein möglichst schnelles Ende der Corona-Situation beziehungsweise des Lockdowns, damit wir die Punktspiele nur verschieben müssen. Vielleicht geht es dann Anfang Dezember schon weiter. Es wäre schade, wenn die aktuelle Euphorie im Verein durch diese Pandemie aufgehalten wird.“ Neubert bestätigt, dass es in den letzten Monaten „nach Plan läuft“ bei den Bodfeld Baskets. „Es sind junge Mannschaften nachgekommen und in zwei Jahren hoffen wir dann noch auf eine U18. Dann hätten wir alle Altersklassen besetzt, in der Breite dürfte das im Harzkreis einmalig sein. Wir hätten uns diese Entwicklung auch nicht erträumen lassen. Das macht uns ein bißchen stolz.“

Gerade im Nachwuchs strebt man noch weiter, so arbeitet man im Oberharz eng mit den Young Baskets Harz und dessen Organisationschef Tobias Münch zusammen. Neubert: „Gemeinsam mit den Vereinen aus Quedlinburg, Aschersleben, Halberstadt und Bernburg versuchen wir ein Nachwuchsleistungsteam aufzubauen, um in die Jugend-Bundesliga reinzukommen. Dieses Projekt ist absolut leistungsorientiert, hier vereinen sich die Besten aus den Vereinen und werden gefördert. Die Idee ist super. Wir von den Bodfeld Baskets haben das von Anfang an unterstützt.“

Aktuell ruhen auch bei den Bodfeld Baskets sowohl das Training als auch der Spielbetrieb aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der COVID 19-Pandemie. Bei Wiederaufnahme sind interessierte Kinder wieder herzlich zu einem Schnuppertraining willkommen.