Wernigerode (fbo) l  Vor dem Duell wurde der Gegner noch einmal ausgiebig analysiert. Die Roten Teufel wollen den Gegner mit einigen Veränderungen überraschen.

Die Red Devils gastieren am heutigen Sonnabend (18 Uhr) zum zweiten Halbfinalspiel beim TV Lilienthal. Nach der Heimniederlage im ersten Duell der Best-of-3-Serie sind die Harzer nun unter Zugzwang, um den Einzug ins Meisterschaftsfinale doch noch zu schaffen. Sollten die Roten Teufel die Partie gewinnen, steht es in der Serie 1:1 und es käme am Tag darauf in Lilienthal zu einem dritten Entscheidungsspiel (16 Uhr). Eine Niederlage am Sonnabend würde das Playoff-Aus bedeuten und ein einziges Spiel um Platz drei nach sich ziehen.

Nach der Heimspielniederlage hat Coach Gary Blume das Videomaterial und damit den Gegner analysiert. „Wir werden in unserem Spiel einiges verändern und uns so noch besser auf Lilienthal einstellen. Die Umstellung wurde ohnehin notwendig, da ich leider aus beruflichen und privaten Gründen auf einige Spieler verzichten muss. Wir werden alles geben, um in Lilienthal spielerisch zu überzeugen und werden am Ende sehen, wozu es reicht. Vor allem müssen wir unsere Chancen diesmal deutlich besser nutzen und auch in der Defensive konzentrierter agieren“, so Blume.

Die Mannschaft wird zu den Halbfinalspielen in Lilienthal von einigen Fans begleitet. Diese reisen via Fahrgemeinschaften an, da der geplante Fanreisebus nicht zustande gekommen ist. Gerade bei Auswärtsspielen ist die Unterstützung der Fans ein wichtiger Faktor, sozusagen ein zusätzlicher Mann auf dem Feld, „denn es verleiht den Spielern immer eine extra Portion Motivation“, so der Trainer vor dem wichtigen Spiel.