Wernigerode l Die Festlichkeiten starteten in der Stadtfeldhalle mit einem knapp dreistündigen Familienfest.

Neben zahlreichen Spielgeräten und Stationen für Groß und Klein unterstützten auch das Familienzentrum Wernigerode, der Kinderschutzbund Harzkreis e.V. sowie die Sportjugend Harz die Veranstaltung als Kooperationspartner.

Knapp 500 Gäste, darunter auch zahlreiche ehemalige Bundesligaspieler, Vereinsmitglieder und Weggefährten, verlebten ein unterhaltsames und dynamisches Familienfest.

Bilder

AllStar Game als Highlight

Im Anschluss stand das Highlight auf dem Programm: In einem AllStars-Game lieferten sich das aktuelle Bundesligateam der Red Devils und eine Mannschaft aus 25 ehemaligen Bundesligaspielern ein packendes Duell, welches der Erstligakader der Roten Teufel vor 400 Zuschauern für sich entschied.

Das die alten Teufel es noch drauf haben, stellten sie beim anschließenden Penaltyschießen unter Beweis, welches das AllStars-Team für sich verbuchte. Danach waren die Autogramme der ehemaligen und aktuellen Bundesligaspieler begehrte Souveniers für die kleinen und großen Fans.

Im Zuge des AllStars-Game wurde der finnische Bundesligaspieler Juha-Pekka Kuittinen verabschiedet, der in der kommenden Saison für Unihockey Fribourg in der Schweiz auf Torejagd geht.

Mit dem RENEW CUP stand ein zweitägiges Turnier auf dem Programm, an dem insgesamt acht Teams aus der 1. und 2. Bundesliga sowie das AllStars-Team teilnahmen. In der Vorrunde kristallisierten sich mit den Red Devils, dem TV Lilienthal und den Red Devils AllStars die Favoriten heraus. Diese drei Mannschaften spielten in einer Runde „Jeder gegen Jeden“ den Sieger aus. Zunächst unterlagen die Red Devils AllStars knapp mit 7:10 gegen die Red Devils. Danach fegten die AllStars den amtierenden Deutschen Vizemeister TV Lilienthal mit 10:3 aus der Halle und im Anschluss sicherten sich die Red Devils mit einem 5:2-Sieg gegen Lilienthal den Turniersieg vor den AllStars und dem TVL. Auf den weiteren Plätzen folgten der TV Eiche Horn Bremen, DJK Holzbüttgen, SSF Dragons Bonn, FC Rennsteig Avalanche, SC DHfK Leipzig und die Dümptener Füchse.

Zahl der Gratulanten sehr groß

Im Zuge dieses Jubiläums-Wochenende gratulierten zahlreiche Sponsoren, Partner und Unterstützer, so auch die Stadt Wernigerode und der Landkreis Harz, die durch Sozialdezernent Christian Fischer und Dirk Michelmann vertreten waren. Auch Hauptsponsor Hasseröder, vertreten durch Christian Neuhäuser sowie Ausrüster Unihoc, vertreten durch die Geschäftsführer Philipp Mertens und Jan Patocka sowie weitere Vertreter aus Sport, Politik und Wirtschaft wünschten den Red Devils für die weiteren Jahre viel Erfolg.

„Auch wir möchten uns bei allen Sponsoren und Partnern, speziell auch bei der Stadt Wernigerode und dem Landkreis Harz bedanken, denn ohne die stets hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung sowie perfekte Rahmenbedingungen hätten wir in den vergangenen Jahren diese erfolgreiche Entwicklung nicht vollziehen können“, so Abteilungsleiter und Vereinsmanager Mario Vordank.