Wernigerode l Die Fußball-Landesklasse-Saison 2018/19 der Staffel 3 wird am Freitag um 18.30 Uhr mit dem Derby des SV Eintracht Osterwieck gegen den SV Stahl Thale eröffnet. Ab 19 Uhr empfängt der SV Darlingerode/Drübeck den Oscherslebener SC.

Das Eröffnungsspiel dürfte eine spannende Angelegenheit sein, denn die Osterwiecker belegten in der vergangenen Saison einen guten sechsten Platz, während der SV Stahl Thale in den Abstiegsapfel beißen musste. Die Partie wird von Markus Mende geleitet.

Die Darlingeröder hätten sich einen einfacheren Gegner als den Vorjahres-Dritten vorstellen können. Doch da muss die Mannschaft von Trainer Mike Knobelsdorf jetzt durch. Dass der Gastgeber auch gegen den OSC gewinnen kann, bewiesen die Gastgeber in der Saison 2016/17, als sie sich knapp 1:0 in der Börde durchsetzten.

Aufsteiger SV Olympia Schlanstedt bekommt es mit Germania Wernigerode zu tun. Die Germanen stehen vor einem Umbruch. Neu an der Linie ist Uwe Jödecke, zu dem haben fünf gestandene Spieler den Verein verlassen. Anders sieht das bei den Olympia-Kickern aus, die nur zwei Abgänge verkraften mussten.

Schwanebeck zu Gast in Hötensleben

Für den SV Blau-Weiß Schwanebeck führt der 1. Spieltag zum SV Hötensleben. Beide Mannschaften kämpften in der vergangenen Serie gegen den Abstieg und werden es wohl auch in dieser Saison tun. Die Schwanebecker gehen leicht favorisiert in die Partie, denn in der Saison 2017/18 gewannen sie beide Spiele.

Der SV Langenstein bekommt es mit dem Haldensleber SC II, der in die Staffel 3 gesteckt wurde, zu tun. Die HSC-Reserve wird sich an die neue Staffel zunächst erstmal noch gewöhnen, hat aber eine Außenreiterrolle inne. Beide Mannschaften haben bisher noch kein Spiel gegeneinander bestritten.

Der Quedlinburger SV muss ebenfalls auswärts antreten und spielt ab 15 Uhr bei der SG Germania Wulferstedt.