Osterwieck l Die Begegnung beim SV Eintracht Osterwieck entschieden die Gäste mit 8:0 deutlich für sich. Damit bleiben die Hasseröder auch im elften Pflichtspiel der Saison 2020/21 ohne Niederlage. Und wie bereits fünfmal zuvor, blieb man auch in der Ilsestadt ein weiteres Mal ohne Gegentreffer.

Für Kevin Hildach und Philipp Matzelt war es am Sonnabend ein sehr besonderes Spiel, denn beide kehrten an die alte Wirkungsstätte zurück. Das Duo gastierte mit dem FC Einheit erstmals beim Landesklasse-Vertreter. Bis zum Sommer waren die Einheit- Neuzugänge noch im Ratsgarten aktiv und bis dato oftmals die Torgaranten. „Es war sehr ungewohnt sich in der Gästekabine umzuziehen“, erklärte Hildach nach der Begegnung.

600 Zuschauer in Osterwieck

Im Spiel vor einer enormen Kulisse von über 600 Zuschauern brachte ein Doppelschlag die Gäste in Front. Nach einer Rentz-Flanke beförderte Matthias Hauch die Kugel ins eigene Netz (11.). Nur zwei Minuten später bereitet Rentz auch den zweiten Treffer durch Cedrik Staat per Ecke vor.

Trotz Rückstand, zur Pause war aus Sicht der Eintracht noch alles möglich. Das änderte sich aber direkt nach Wiederanpfiff. Rentz glänzte jetzt als Torschütze. Als Hildach mit dem 0:4 nachlegte, war die Vorentscheidung getroffen (74.). In der Schlussphase schraubte die Einheit das Resultat noch deutlich in die Höhe. Nach Doppelschlag von Danny Wersig und zwei Jokertoren stand letztlich ein 8:0-Kantersieg für den Favoriten aus Wernigerode zu Buche.

„In Summe war es ein souveränes Weiterkommen und für mich eine schöne Rückkehr in den Ratsgarten und ein echtes Fußballfest vor toller Kulisse“, so Kevin Hildach. Durch den Erfolg zog die Einheit erstmals ins Achtelfinale des Landespokals ein.

Statistik

Eintracht Osterwieck: Schulze - Hauch, Schrader, Gottowik, Wagner (73. Schulz), Switala (70. Przybylak), Schröder, Scholz, Kurasz (79. Schütt), Stingl, Bomeier (76. Altenburg);

FC Einheit: Nebe - Galeza (77. Kläfker), Wersig, Hess, Hildach, Raue, Rogacki (69. Heindorf), Rentz (82. Blecker), Farwig, Dannhauer (60. Matzelt), Staat (46. Riemann);

Torfolge: 0:1 Matthias Hauch (Eigentor/ 11.), 0:2 Cedrik Staat (13.), 0:3 Steven Rentz (47.), 0:4 Kevin Hildach (74.), 0:5, 0:6 Danny Wersig (83., 85.), 0:7 Rouven Blecker (87.), 0:8 Eric Heindorf (88.);

Schiedsrichter: Benedict Ohrdorf (Süplingen);

Zuschauer: 625.