Wernigerode l Sie haben sechs Teams, mit je fünf Sportfreunden, ausgelost und diese sind nach dem Motto „Wo laufen sie denn?“ wettkampfmäßig unterwegs und „schrubben“ Kilometer.

Harzer Kicker sammeln Kilometer für guten Zwe

Erlaubt ist alles, was Kilomter bringt, wie Laufen, Laufband, Radfahren oder Heimtrainer. Per Handy-App werden die Trainingseinheiten registriert und an das Orgateam übermittelt.

Viele Sportler absolvieren ihre Einheiten nicht im Harz, sondern an den Orten, wo sie arbeiten oder studieren.

So ist in den Jenaer Kernbergen Dominik Gust unterwegs, zwischen dem Berliner Olympiastadion und dem Brandenburger Tor sind Matthias Heise und Tobias Lorenz anzutreffen, der Rest ist auf den Straßen oder Radwegen im oder am Harz aktiv.

Ob es bei den Gesamtkilometern bis zum Olympia-Austragungsort nach Tokio (9100 km) oder zu den EM-Spielorten, wie Amsterdam (502), Baku (3766), Bilbao (1811), Budapest (919), Bukarest (1745), Dublin (1548), Glasgow (1618), Kopenhagen (590), London (945), München (547), Rom (1464), Sankt Petersburg (1935) reicht, ist den 30 teilnehmenden Kickern egal.

Sie wollen sich fit halten und so ganz nebenbei für einen guten Zweck, sie hoffen auf Unterstützer und Sponsoren, spenden.

Aktuell haben die Kicker schon den einen oder anderen Spender gefunden, bei denen sie sich herzlich bedanken.

Ein Abschluss dieses Events ist derzeit noch offen. Viele Verantwortlichen sagen: „Bis zum Trainings-Restart wird gelaufen oder gefahren.“ Und da das noch dauern kann, wird es wohl zu einer Reise über das Wasser reichen.

Aktueller Zwischenstand (Durchschnittswert):

Team A35,80 km

Team B 23,96 km

Team C 24,87 km

Team D 16,59 km

Team E 11,66 km

Team F 23,39 km

Spitzenwerte:

Lauf / Rad - gesamt:

Steven Regber 73,55 km

Mathias Heise 64,02 km

Marcus Wiedenbach 51,10 km

Längste Laufstrecke:

Steven Regber 15,53 km

Längste Fahrstrecke:

Angelique Puschmann 50,04 km

Gesamt-Kilometer (Stand 17. Dezember): 681 km