Quedlinburg l Die „Eurofighter“ kommen – unter diesem Motto erwarten die Alt-Herren vom „Quedlinburger SV 2017“ am Sonntag, 13. Mai, die Traditionself des FC Schalke 04 im „GutsMuths-Stadion“ in der Lindenstraße. Die Resonanz im Vorfeld ist riesig, 991 Tickets hat der Quedlinburger SV bereits an den Mann bzw. die Frau gebracht. „Für den Gesamtverein ist das eine ganz, ganz große Sache. Ein besonderes Dankeschön geht an die Organisatoren um Matthias Nabrotzky und Uwe Schwierske, den vielen fleißigen Helfern und den Sponsorenpool, die dieses Highlight überhaupt ermöglichen. Ich wünsche schon jetzt allen Beteiligten viel Spaß und einen unvergesslichen Tag“, blickt Christian Kliefoth, Vereinschef des Quedlinburger SV, mit Vorfreude auf diese Partie voraus. Kliefoth selbst wird das Duell seines QSV gegen die Schalker Traditionself als Schiedsrichter leiten.

Einer der Hauptinitiatoren dieser Partie ist Uwe Schwierske, der das Alt-Herrenteam „Quedlinburger SV 2017“ ins Leben gerufen hat. „Im Sommer letzten Jahres gab es erste Anfragen von Spielern, die nach Ende der aktiven Karriere eine Alt-Herrenteam suchten. Beim Quedlinburger SV gab es bereits ein Team mit über 20 Spielern, schnell reiften Überlegungen, ein weiteres Team zu gründen. Nach erste ,Biertisch-Gesprächen‘ dauerte es nicht lange, bis wir eine Mannschaft zusamen hatten“, berichtet Uwe Schwierske.

„Viele meiner ehemaligen Spieler, auch aus den umliegenden Orten, haben sich uns angeschlossen. Aktuell haben wir 25 Spieler, bereits ein Hallenturnier veranstaltet und für die neue Saison 18 Freundschaftsspiele vereinbart. Um Verwechslungen mit dem bestehenden Alt-Herrenteam aus dem Weg zu gehen, haben wir uns ,Quedlinburger SV 2017‘ genannt“, fügt Schwierske hinzu.

Ein Spieler dieses neugegründeten Teams war auch Auslöser für das Freunschaftsspiel gegen die Schalker Traditonself. „Matthias Nabrotzky, langjähriger Trainer und Vereinschef bei Schwarz-Weiß Badeborn, erzählte mir, dass er einen ,heißen Draht‘ zu Olaf Thon hat. Anfang Januar gab es erste Kontakte, nach der Zusage sind wir am planen, machen und tun und freuen uns nun auf ein echtes Highlight“, so Schwierske.

Schalker mit namhaften Spielern

Gespielt wird am 13. Mai ab 14 Uhr auf Großfeld, nach aktuellem Stand hat die Traditionself des FC Schalke 04 einige „Hochkaräter“ an Bord. „Beim letzten Telefonat hat Olaf Thon erzählt, dass er selbst auch dabei sein wird. Dazu Martin Max, Klaus Fischer, Matthias Herget, Rüdiger Abramczik und Oliver Reck. Er konnte natürlich nicht versprechen, dass die Spieler auch alle dabei sind, das entscheidet sich oft erst ein paar Tage vorher. Wir werden auf jeden Fall eine namhafte Elf in der Lindenstraße begrüßen können“, so Schwierske.

Einer, der sich ganz besonders auf die Schalker Knappen freut, steht am Spieltag in der Küche. Michael „Mosi“ Becker, Chef der Sportlergaststätte im „GutsMuths-Stadion“ und einer der größten Schalke-Fans in Quedlinburg, wird seine Idole nach dem Spiel mit seinen Kochkünsten verwöhnen – die passende Kochjacke mit Schalke-Emblem inklusive.

Eintrittskarten für das Spiel des „QSV 2017“ gegen die Traditionself des FC Schalke 04 sind weiterhin im Sportbüro des Quedlinburger SV, das in der Woche täglich von 7 bis 15 Uhr geöffnet hat. erhältlich.