Wernigerode l Waren es im Vorjahr die Halberstadtwerke, die das Projekt mit Erfolg durchführten, so ermöglichte diesmal die Harzsparkasse zusammen mit dem Deutschen Sport- und Präventionsnetzwerk (DSPN) und dem KreisSportBund Harz einem jungen Mitarbeiter die Ausbildung zum Übungsleiter C-Lizenz. Nach knapp einem halben Jahr hat Mateusz Rogacki, selbst aktiver Fußballer beim FC Einheit Wernigerode, den Lehrgang mit super Noten bestanden. „Die Zeit ist vergangen wie im Fluge“, erzählt Rogacki, der von seinem Arbeitgeber für die Ausbildung und Prüfung freigestellt wurde.

„Die Idee des Projektes hat uns sofort begeistert und ermuntert, es aktiv zu unterstützen. Denn hierdurch werden sowohl für die Vereine als auch für die regionalen Unternehmen Mehrwerte geschaffen. Bewegung, Sport, gesunde Lebensweise und damit Gesundheitsprävention zu stärken, sind ein großes Anliegen der Harzsparkasse“, so Sybille Feja, Ausbildungsverantwortliche der Harzsparkasse.

Teinehmer erlangt Führungsqualitäten

„Wir haben das Projekt gern aufgegriffen und suchen weiterhin Teilnehmer und Betriebe, die sich einbringen und das Projekt praktisch umsetzen. Wichtig ist, dass die Wirtschaft den Mehrwert dieser Maßnahme erkennt. Mit der Übungsleiter-Lizenz erlangt der Teilnehmer auch Führungsqualitäten und entwickelt sich für seine berufliche Tätigkeit weiter“, so KSB-Präsident Henning Rühe, der sich gleichzeitig bei seiner Geschäftstelle für die gute Arbeit im Zusammenhang mit dem Projekt bedankte.

Ebenso sieht es auch Sybille Feja: „Der Erwerb der Übungsleiter-Lizenz entwickelt die Persönlichkeit, die Mitarbeiter sind eigenständiger, können besser organisieren und lernen im Umgang mit Menschen hinzu. Diese Kompetenzen stärken das Selbstbewusstein. Das Projekt hilft dabei, junge Menschen in der Region zu halten und zu fördern.“

Das DSPN koordiniert das gesamtgesellschaftliche Projekt „Azubi-Übungsleiter“, das Schulen, Vereine und die Wirtschaft in der Region in Synergieeffekten miteinander verbindet. „Wir bedanken uns beim KreisSportBund Harz und der Harzsparkasse für die gute Zusammenarbeit und rufen auch weitere Unternehmen auf, das Projekt aktiv zu unterstützen“, ergänzte Antonia Suárez vom Deutschen Sport- und Präventionsnetzwerk. Die Harzsparkasse, daran ließ Vorstand Vorstand Haiko Elschner keine Zweifel, wäre bei interessierten Mitarbeitern auf jeden Fall wieder dabei: „Wir werden Auszubildenden auch zukünftig die Möglichkeit geben, das Projekt ,Azubi-Übungsleiter‘ zu absolvieren.“