Schierke l MTB- und Radsportfreunde freuen sich auf den Endurothon. Die Bad Bikers laden dazu wieder nach Schierke ein. Am Sonnabend bietet die Veranstaltung für jeden etwas und für alle in erster Linie ganz viel Spaß.

Tradition seit 2003

Bereits im Jahr 2003 schallte der erste Startschuss in Schierke. Die ersten Fahrer und Fahrerinnen nahmen den Endurothon in Angriff, damals noch ein reines MTB-Rennen, welches bis heute anspruchsvolle Singeltrails mit den Konditionsanforderungen eines Marathons vereint. Steile Anstiege werden mit knackigen Downhills belohnt. „Doch keine Angst, wir haben auch kürzere Strecken als den Heavy Track im Angebot“, so Steffen Hercher von den Bad Bikers. „Ob kurz, mittel oder der lange Kanten – bei uns darf sich jeder im Ziel so richtig feiern lassen“.

2014 bekam der Endurothon dann erneut Zuwachs. Neben dem Kurparksprint – welcher in diesem Jahr nicht stattfindet – wurde das erste Mal ein kultiges Klappradrennen, das Kids Race und das Stadtwerke Wernigerode Junioren Rennen an den Start gebracht.

Auswahl von drei Distanzen

Der Endurothon bietet drei Distanzen an. Aushängeschild ist dabei der „Heavy Track“ bis zum Wurmberg. Hier geht es sehr wurzelig und steinig zu. Das Material wird entlang des ehemaligen Grenzwegs belastet. Dazu gesellen sich der „Medium“ und der „Short Track“.

Viel Unterhaltungswert hat das anschließende Klappradrennen hinauf zum Brocken. Gemeinsam mit den Kinderrennen ab 14 Uhr (AK U7 bis U15) und dem Laufradrennen für die Kleinsten in der Schierker Arena sind das die Highlights für die Zuschauer. Für die Verpflegung ist an beiden Tagen gesorgt. Das Wetter soll auch mitspielen, Silvio Krosch von den Bad Bikers: „Es ist trocken, somit herrschen optimale Bedingungen. Die Strecken sind dann viel besser befahrbar.“ Und: Für alle Rennen kann man sich kurzfristig für 5 Euro noch nachmelden.