„Tour de Harz 2018“ – Vereinspokal-Wertung:

Schüler:

1. Ski-Club Buntenbock 3.313

2. NSV Wernigerode 1.397

3. SV Osdorfer Born 1.342

4. Skiclub 1927 Köthen 1.234

5. Skiklub Oker 1.031

6. Eintracht Braunschweig 999

7. Skiverein Hasselfelde 901

8. WSV Elbingerode 827

9. WSV Clausthal-Zellerfeld 415

10. WSV Benneckenstein 244

11. SC St. Andreasberg 112

12. TSV Leuna 102

13. MTV Seesen 32

14. MTK Bad Harzburg 30

Jugend:

1. Ski-Club Buntenbock 1.231

2. Eintracht Braunschweig 659

3. Skiklub Oker 459

4. SV Osdorfer Born 353

5. WSV Elbingerode 294

6. WSV Clausthal-Zellerfeld 253

7. Skiclub 1927 Köthen 197

8. TSV Leuna 168

9. NSV Wernigerode 164

10. Skiverein Hasselfelde 140

11. SC Motor Zella-Mellis 20

12. TSV Retterode 16

Senioren:

1. Ski-Club Buntenbock 1.238

2. Eintracht Braunschweig 1.100

3. WSV Elbingerode 676

4. WSV Clausthal-Zellerfeld 457

5. NSV Wernigerode 434

6. SV Osdorfer Born 383

7. Skiclub 1927 Köthen 260

8. Skiklub Oker 247

9. TSV Leuna 201

10. Ski Club Altenau 166

11. Skiverein Hasselfelde 142

12. SC 111NN Braunschweig 132

13. MTV Seesen 131

14. Skiclub Bad Grund 116

15. WSV Benneckenstein 107

16. MTK Bad Harzburg 89

17. WSV Willingen 56

18. WSV Friedrichsbrunn 51

19. WSV Benneckenstein 48

20. SC St. Andreasberg 44

21. SV TU Ilmenau 40

22. Hüttenröder Skiverein 37

23. TSV Retterode 32

24. Brackel 25

25. WSV Braunlage 23

26. WSV Wieda 23

27. SC Stadthagen 20

28. Harzer Ski Team 14

29. LSKW Bad Lauterberg 1

Rübeland l Mit der traditionellen Abschlussfeier – diesmal im Goethesaal in Rübeland – hat die von den Skiverbänden Niedersachsen und Sachsen-Anhalt veranstaltete „Tour de Harz“ nach zehn Wettkämpfen ein gebührendes Ende gefunden. Die neunte Ausgabe der mittlerweile wichtigsten regionalen Wettkampfserie im Skilanglauf wurde erstmals über zehn Wettkämpfe, jeweils fünf im Sommer und Winter, ausgetragen. Mit der Ehrung der Altersklassensieger und besten Vereine wurde die „Tour de Harz“ traditionell abgeschlosse­n.

Im August 2017 startete die Saison mit dem Berganstiegslauf in Wernigerode, es folgten neun weitere Stationen der Tour-Serie, die einen bunten Mix an Crossläufen, Skiroller-Wettkämpfen und natürlich den Skilanglauf-Konkurrenzen in klassischer und freier Technik boten. Über 350 Sportlerinnen und Sportler nahmen insgesamt über die Wettkampfserie teil und eiferten um Punkte in der Tour-Wertung. Die Besten jeder Altersklasse – unter Berücksichtigung von Streichergebnissen – wurden bei der Abschlussfeier mit dem gelben Leibchen geehrt.

gebührender Rahmen

Den Ausklang der Wettkampfserie, den der Skiverband Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Skiverband ausrichtet, bildet eine gebührende Abschlussveranstaltung. Hiermit bekommen die Sportler und Sportlerinnen die Anerkennung, die sie sich im Verlauf der Saison durch ihren Trainingsfleiß, Einsatz, Kampfgeist, Siegeswillen, Schweiß, den ein oder anderen Muskelkater, aber auch viel Freude und Spaß redlich verdient haben.

Über 150 Sportler, Trainer, stolze Eltern, Geschwister und Angehörige folgten der Einladung des Skivereins Hasselfelde als Ausrichter der diesjährigen Abschlussveranstaltung in den Goethesaal Rübeland. Die sechs Erstplatzierten der Altersklassen U8 bis zu den Herren 71 durften sich neben den gelben Leibchen des Tour-Siegers über tolle Pokale und Urkunden freuen.

Hasselfelde ein guter Gastgeber

Erfolgreichster Verein war einmal mehr der Ski-Club Buntenbock, der die Vereinswertung bei Schülern, Jugendlichen und Senioren anführt und mit zehn Siegern in den 31 Wertungsklassen auch die meisten gelben Leibchen einheimste. Aus dem Harzkreis stellten der NSV Wernigerode (4), Skiverein Hasselfelde (3) und WSV Elbingerode (3) die meisten Tour-Sieger.

„Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Skiverein Hasselfelde für die Unterstützung in der Vorbereitung, Organisation und Umsetzung der Veranstaltung“, so Dr. Rüdiger Ganske, Präsident des Skiverbandes Sachsen-Anhalt.

Der feierliche Rahmen der Veranstaltung wurde auch dazu genutzt, um die erfolgreichen Nachwuchstalente des Skiverbandes Sachsen-Anhalt zu ehren. Nähere Information hierzu folgen in Kürze. „Ein abschließender und ganz besonderer Dank für die Unterstützung über die gesamte Saison hinweg und für die Abschlussveranstaltung gilt natürlich unseren Sponsoren und Förderern“, sagte Dr. Ganske auch im Namen der Skisportler noch einmal ganz herzlich Dankeschön.