Lauchhammer l Dieses sportliche Großereignis erforderte ein Höchstmaß an Organisation vom Ausrichter SV Glückauf Kleinleipisch um Frank und Bianca Eichhorn, um den zirka 400 qualifizierten Schützen aus allen Bundesländern den passenden Startplatz zu gewähren.

In vier Durchgängen am Wochenende starteten die jeweiligen Alters- und Bogenklassen, um ihre Besten zu ermitteln. Auch die Walternienburger Burgschützen waren bei den DM sehr stark vertreten. Qualifiziert hatten sich Niklas Eichmann, Laura Hagner, Jannes Thomas Waßerberg, Dietmar Koch, Heinz Jürgen Neufert und Thomas Waßerberg.

Schon die DM-Qualifikation kann wieder als Riesenerfolg der Burgschützen angesehen werden, aber es sollte noch besser kommen und der Trainingsfleiß sollte belohnt werden. Los ging es am Samstagmorgen ganz zeitig für die Jugend. Begleitet wurden die Jugendschützen vom stellvertretenden Vorsitzenden Thomas Waßerberg und dem Trainer Heinz Jürgen Neufert sowie den Eltern. Geschossen wurde die FITA-Hallenrunde aus 18 m Entfernung mit zweimal 30 Pfeilen auf 60 cm große Zielauflagen. Der Trefferkreis der Zehn beträgt 6,1 cm.

Die besondere Anspannung war allen anzumerken. Nach der Begrüßung vom Veranstalter, den DBSV-Verantwortlichen und der lokalen Politik konnte es dann endlich losgehen.

In der Klasse Jagdbogen U12w überraschte Laura Hagner, die eigentlich in der Klasse U10w angesiedelt ist, alle. Sie schoss nicht nur einen neuen persönlichen Rekord, es war sogar ein neuer Landesrekord in der Klasse U10w Jagdbogen mit hervorragenden 379 Ringen. Damit belegte sie in der höheren Klasse Platz vier.

Jugend sehr stark

Niklas Eichmann erreichte mit 316 Ringen in der Klasse U12m Jagdbogen, auch eine Klasse höher als er sonst schießt, Rang sieben. Jannes Thomas Waßerberg schoss in der AK U20m/w Langbogen und erzielte mit 432 Ringen deutlich einen neuen persönlichen Rekord und erreichte damit verdient den Bronzeplatz, auch eine Klasse höher.

Am Sonntagnachmittag starteten die Erwachsenen. In der AK Herren Ü55/Langbogen erreichte Th. Waßerberg mit 459 Ringen einen neuen persönlichen Rekord, was ihm Platz sechs brachte. Koch schoss sehr gute 491 Ringe und erzielte damit einen neuen Landesrekord. Das bedeutete bei sehr starker Konkurrenz Rang fünf. Neufert trat eine Stufe höher, in der Klasse Primitivbogen Herren Ü45, an und erreichte mit 368 Ringen den achten Platz.

So konnten die hervorragenden Ergebnisse des Vorjahres in Mühlhausen noch einmal übertroffen werden und ein relativ kleiner Verein, wie die Walternienburger Burgschützen, behauptete sich auch deutschlandweit recht beachtlich.

Auch vom Landesverband des Bogensportverbandes Sachsen-Anhalt (BSSA) kam ein großes Lob für den großartigen Erfolg der Walternienburger.

Wer Interesse am Bogenschießen hat, kann sich bei Heiko Block unter Telefon 01 52/27 24 18 61 melden. Die Trainingszeiten ab sofort sind donnerstags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr auf dem Bogenplatz in Walternienburg, am Ortsausgang in Richtung Ronney.