Zerbst/Güterglück l Die Zerbster Reserve vom TSV Rot-Weiß hatte sich den Kreisoberliga-Elften aus dem Jerichwoer Land, den Karither SV, eingeladen und unterlag 1:5. Den Ehrentreffer besorgte Steffen Hahn in der 54. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Im Anschluss bestritt die Landesklasse-Elf des TSV ein Vorbereitungsspiel gegen den Verbandsligisten aus dem Salzlandkreis, Union Schönebeck und gewann 4:2 (2:1).

Lob an die Mannschaft

„Ich muss der Mannschaft ein Lob aussprechen“, sagte TSV-Trainer Jens Borchers. „Letzte Woche haben wir 1:9 verloren, haben das Spiel analysiert und mit 17 bis 18 Leuten unter der Woche hart trainiert und diese harte Woche auf dem Platz bestätigt.“

Die schnelle 1:0-Gästeführung von Marcus Bolze in der zweiten Minute glich Moritz Specht nach 18 Minuten aus. Philip Alarich sorgte für die 2:1-Pausenführung (29.). In der zweiten Halbzeit bauten erneut Specht und Marc Schröter die Führung auf 4:1 aus (61., 80.). Philipp Glage gelang dann in der 90. Minute nur noch Ergebniskosmetik zum 2:4.

„Wir haben bestätigt und gezeigt, was wir eigentlich können und was wir drauf haben. Es war von der ersten Minute an ein unheimlicher Wille zu spüren, gerade gegen den Ball. Es war seit Langem ein Spiel, wo David Ritze und ich mich als Trainer zurücklehnen konnten und unserer Mannschaft zugucken konnten, wie sie Fußball spielt. Das war wirklich sehr gut“, schwärmte der Coach.

In Güterglück bestritten Kreisligist FSG Walternienburg/Güterglück und Kreis- oberligist VfL Gehrden ihr erstes Testspiel. Es endete mit einem 2:1-Sieg der Gehrdener.

Die 1:0-Führung von Julian Lüdecke in der 13. Minute konnte Philipp Baumgarten nur drei Minuten später ausgleichen. Beide Mannschaften hatten noch verheißungsvolle Möglichkeiten. Fast mit dem Schlusspfiff konnte Max Laesicke einen Elfmeter zum 2:1 für die Gäste versenken (87.).