Zerbst l Die Gäste versuchten, mit schnellem Pressing das Spiel der Zerbster zu unterbinden. Doch nach schnellem Passspiel im Mittelfeld wurde Pierre Leps auf der rechten Seite gut freigespielt. Er bediente Jan Tiepelmann, der dem Gästetorwart mit einem Direktschuss keine Chance ließ (12).

Das muntere Angriffsspiel ging sofort weiter. Diego Stiller erhöhte mit einem herrlichen Volleyschuss von der Strafraumgrenze auf 2:0 (16.).

Tempo und Kampfeswille

Nur eine Minute später verkürzten die Gäste nach einem Freistoß durch Felix Schumann auf 1:2. Aber bei diesem Spiel, wo immer Tempo und Kampfeswille der Zerbster zu sehen waren, ging es immer wieder Richtung Gästetor. In der 27. Minute setzte sich Paul Lorenz mit Technik und Tempo über die linke Seite in den Strafraum durch, bediente den mitgelaufenen Max Hamann, der den Ball zum 3:0 in die kurze Torwartecke versenkte.

In der 36. Minute musste TSV-Kapitän Elias Kaul verletztungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Marek Tiepelmann.

Zwite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste den Druck und verkürzten wiederum durch Schumann auf 2:3 (54.). Diese Phase überstanden die Schützlinge von David Ritze und Sandy Tiepelmann und stand wieder geschlossen und kompakt. Dadurch konnte die Elf auf dem Platz wieder ihr Spiel aufziehen. Nach einem Foul an Hamann gab es aus gut 20 Metern einen Freistoß. Stiller schoss den Ball, für den Gästekeeper unhaltbar, unter die Latte – 4:2 (61.). In der 74. Minute krönte Stiller seine tolle Leistung mit einem weiteren Treffer. Nach Vorarbeit von Leps beförderte er den Ball in die lange Torecke und es stand 5:2.

Jetzt waren noch wenige Minuten zu spielen und Hamann setzte sich energisch in den Strafraum durch und erhöhte noch einmal auf 6:2 (77.).

Ab in die Winterpause

Wenig später beendete Schiedsrichter Marko Thormann (Roßlau) die Partie. Mit dieser tollen und überragenden Leistung der Zerbster B-Junioren geht es jetzt in die Winterpause. Ein Spiel muss noch vom Sportgericht gewertet werden, wo die Zerbster durch viele krankheitsbedingte Absagen nicht antreten konnten.

In den neun Spielen der Hinrunde stehen die Youngster mit der besten Offensive der Landesliga 3 da (35 Tore). Max Hamann rangiert momentan mit zwölf Treffern auf Platz eins der Torjägerliste. Wenn an die gezeigten Leistungen in der Rückrunde angeknüpft werden kann, ist sicher noch mehr drin. Momentan belegt das Team Platz sieben der Tabelle. Die Mannschaft wünscht Elias Kaul gute und schnelle Genesung.

Zerbst: Justin Ritze – Eric Funke, Dennis Singer, Paul Bauschke, Marek Tiepelmann, Emil Metzker, Elias Kaul, Paul Lorenz, Diego Stiller, Max Haman, Pierre Leps, Jan Tiepelmann und Jannik Herzog; SR: Thormann – SV Germania 08 Roßlau; ZS: 24.