Zerbst l Traditionell beendeten die Kegler des SKV Rot Weiß Zerbst zwischen den Feiertagen das Jahr 2019 mit ihrem „Weihnachtskegeln“. Bei einer Rekordbeteiligung von 45 Mitgliedern gab es neben den sportlichen Wettkämpfen vor allem viele interessante Gespräche. Das „Weihnachtskegeln“ findet beim Zerbster SKV Rot Weiß ja nun schon traditionell nicht vor Weihnachten, sondern danach, aber vor Silvester, statt. Am vergangenen Freitag fanden sich über 40 SKV-Mitglieder im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ ein, um einerseits den „SKV-Weihnachtsmann“ und die „SKV-Weihnachtsfrau“ auszukegeln, aber vor allem, um das Jahr gemütlich im Kreise der Sportfreunde ausklingen zu lassen.

Besonderer Anlass

Einen besonderen Anlass gab es zusätzlich. Andreas Förster, Mannschaftsleiter der ersten SKV-Mannschaft, langjähriger Sportwart und langjähriges Vorstandsmitglied des SKV, nutzte die Gelegenheit, um auf seinen kurz vor Weihnachten begangenen 60. Geburtstag „einen“ auszugeben.

Sportlich gab es ebenfalls Beachtliches zu vermelden. Mit überragenden 217 Kegeln über 40 Wurf (20 Volle und 20 Abräumer) wurde Robert Heydrich SKV-Weihnachtsmann 2019. Nur knapp dahinter kamen Stefan Heckert (214) und Dieter Engelhardt (193) auf den Plätzen ein.

Bei den Frauen ließ Bärbel Grohnert mit tollen 206 Kegeln ihren Teamkameradinnen Karin Leps (176) und Dorlies Krebs (173) keine Chance und gewann die rote Mütze der „SKV-Weihnachtsfrau“.

Vor der Siegerehrung gratulierte die SKV-Sportlergemeinde um Präsident Lothar Müller „ihrem“ Andreas Förster mit einer extra zusammengestellten emotionalen Filmshow, einem Erinnerungsplakat und Präsenten zu seinem runden Jubiläum. Dann wurden die Preisträger des „Weihnachtskegelns“ mit gesponserten Präsenten geehrt.

Abschließend dankte Müller seinen Vereinsmitgliedern „als Rückgrat des Vereins“ für die Arbeit des abgelaufenen Jahres und wünschte allen beste Gesundheit, viel Erfolg und einen guten Rutsch ins Jahr 2020. Das gemütliche Beisammensein bis in die Nacht sorgte für gute Stimmung und einen schönen Jahresausklang.