Zerbst (mhe/sza) l Die Mannen von Kapitän Timo Hoffmann mussten besonders den Dämpfer des schmeichelhaften Unentschiedens in Staffelstein verdauen. Gegen den Aufsteiger des vergangenen Spieljahres aus Friedrichshafen zählt daher nur ein klarer Sieg.

„Wir haben das freie Wochenende mit einem gemeinsamen Training genutzt und die Fehler der Partie in Staffelstein gut aufgearbeitet. Jetzt geht es darum, zu Hause mit Überzeugung aufzutreten und einen klaren Sieg einzufahren“, fordert Hoffmann im Vorfeld gegen die Mannschaft vom Bodensee.

Dass oft die zweite Saison die schwerere ist, merken derzeit die Gäste aus Friedrichshafen. Nachdem im letzten Jahr die Klasse gut gehalten werden konnte, steht die Mannschaft des Ex-Zerbsters Torsten Reiser derzeit noch ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Besonders schmerzlich dürfte dabei sein, dass die Heimpartie gegen den Liganeuling aus Berlin verloren ging. Zudem stand Rekord-Nationalspieler Reiser aufgrund einer Verletzung in den ersten beiden Partien nicht zur Verfügung.

Dennoch verfügt sein Team mit dem U18-Weltpokalsieger und dem U23-Nationalspieler Lukas Funk über viel Potenzial. Nicht zu unterschätzen sind dabei ebenfalls der ehemalige Mannschafts-Weltmeister Darko Lotina und der deutsche U23-Meister Michael Reiter.

Für den SKV wird es daher darum gehen, von Beginn an das Heft des Handels zu übernehmen. „Friedrichshafen kommt zu uns sicherlich als klarer Außenseiter, mit dem Vorteil, ohne Druck spielen zu können und wir müssen erst wieder unser gewohntes Niveau finden. Deswegen ist jeder bei uns gefordert, gegenüber Staffelstein eine deutliche Leistungssteigerung abzurufen“, ergänzt der Zerbster Teamchef.

Aktuell kann der SKV-Kapitän auf seinen gesamten Kader zurückgreifen und hat damit alle Möglichkeiten. Spielbeginn ist am Samstag zur gewohnten Zeit um 13 Uhr im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ in Zerbst. Karten können aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder nur im Vorfeld über den Verein reserviert werden.

Die weiteren Partien des Spieltages:

Schwabsberg – Staffelstein Bamberg – Amberg Raindorf – Breitengüßbach Hallbergmoos – Kaiserslautern Berlin – Wernburg