Zerbst l In dieser Saison spielen 18 Viererteams aus Gehrden, Lindau, Leps, Steutz und drei Zerbster Tischtennis-Vereinen Dienstags- bis Freitagabends um die Punkte. Auf- und Abstieg sind nebensächlich.

In der Kreisliga wurde die erste Mannschaft von ESKA Zerbst als vierfacher Kreismeister der vergangenen Jahre ihrer Favoritenstellung gerecht und steht mit sieben Siegen zur Halbzeit an der Tabellenspitze.

SV Fortschritt Steutz als Zweiter hat die kleine Chance, nach zu erwartenden Erfolgen über die anderen Teams am 22. März im Rückspiel daheim gegen ESKA I einen Sieg zu erringen und nach kleinen Punkten zum Saisonende den zweiten Kreismeistertitel nach 2010 an die Elbe zu holen.

TTC „Anhalt“ Zerbst IV als Tabellendritter kann zur Rückrunde wahrscheinlich nicht mehr ganz nach vorn stoßen. Die anderen fünf Teams unterlagen jeweils den drei ersten Mannschaften der Kreisliga und haben gegeneinander die Punkte geteilt.

Franz Lange

Der Steutzer Franz Lange steht in der Einzelbilanz ganz vorn, nur ein Spiel gegen Christian Zein (ESKA) verlor er. Steve Maloszyk aus Lindau steht auf den zweiten Platz; beide Herren haben in vergangenen Jahren schon auf Bezirksebene gespielt. Auch im Doppel führen Steutzer, sie bestritten alle sieben Punktspiele in der Hinserie der Zerbster Kreisliga.

In der Kreisklasse ABI Nord musste der TV „Gut Heil“ Zerbst als Favorit gleich beim ersten Auswärtsspiel zum TTC „Anhalt“ Zerbst VI. Ohne ihren besten Spieler Schulze verloren die Damen und Herren von der Friesenhalle das Spitzenspiel und stehen nun zur Winterpause auf den zweiten Platz. Am 1. Februar findet das Rückspiel statt. Dort fällt wahrscheinlich schon die Entscheidung über den Staffelsieg.

Neuling SG 1990 Lindau III musste einige hohe Niederlagen einstecken und steht am Tabellenende.

Annett Els vom TV „Gut Heil“ Zerbst steht in der Einzelbilanz mit nur einer Niederlage gegen Reinhold Genth an erster Stelle. Im Doppel sind die Lindauer Genth und Tscherner ohne Niederlage ganz vorn. Mitte Januar beginnt die Rückserie in der Kreisliga und Kreisklasse von ABI Nord und endet eine Woche vor Ostern 2019.