Magdeburg (ju) l Der 1. FC Magdeburg hat am Sonntag den ersten Heimsieg seit dem 28. Oktober 2012 gefeiert. Der ambitionierte Viertligist rang in der heimischen MDCC-Arena Lok Leipzig mit 3:2 (1:2) nieder. Matchwinner für die Mannschaft von Trainer Andreas Petersen war Neuzugang Christian Beck mit zwei Treffern nach der Pause (51., 63.). Es waren bereits die Treffer sechs und sieben nach der Winterpause für den Stürmer. Vor der Halbzeit hatte Christopher Reinhard (41.) getroffen. Für die Gäste war zweimal Patrick Grandner (21., 45.) erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie vor 6226 Zuschauern mehrfach aufgrund von Böllerwürfen unterbrochen.

Regionalliga-Rivale Germania Halberstadt erreichte am Sonntag ein 1:1 (0:0) bei Union Berlin II. Krumnow (45.) brachte die Gastgeber vor 131 Zuschauern in Führung, Steffen Scheidler rettete mit seinem Tor (84.) den Punkt.