Magdeburg l Stolze 19.000 Euro gab es für den Gewinner – nicht zuletzt dank eines cleveren Ritts von Pecheur, der auf der 1800-Meter-Strecke im Schlussbogen aufrückte, die Führung übernahm und sie nicht mehr abgab: „Wir sind schlecht aus der Startbox gekommen, dann aber immer stärker geworden. ,Fosun‘ hat das toll gemacht.“

Das Pferd hatte erst kürzlich ein Altersgewichtsrennen in Hoppegarten klar gewonnen und nun die gute Form unterstrichen. Gleichzeitig sammelte Trainer Markus Klug (Heumar/Köln) weitere „big points“ im Kampf um das Championat der deutschen Galopptrainer. Bereits 2014 hatte der 40-Jährige diesen Titel (68 Siege) für sich entschieden.

Das Rennen der BBAG (Baden-Badener Auktionsgesellschaft) war das Highlight einer rundum gelungenen Saison 2016. Präsident Heinz Baltus: „Wir können sehr zufrieden sein. Und es hat an den vier Renntagen keinen einzigen Unfall gegeben. Das war für mich die halbe Miete.“ Fürs nächste Jahr ist eine weitere Steigerung geplant. So soll es sechs Renntage, beginnend am 29. April 2017, geben.

Am Montag fanden vor rund 4000 Zuschauern neun Rennen (davon acht bewettet) statt, die für einen stattlichen Gesamtumsatz von 120.317,60 Euro sorgten. Davon kamen immerhin 55,2 Prozent von der Bahn.

Mit 10.000 Euro war im Übrigen auch das fünfte Rennen, ein Ausgleich II über 1300 Meter, ordentlich dotiert. Hier unterstrichen die niederländischen Gäste einmal mehr, dass sich die weite Reise nach Magdeburg auch lohnen soll. Diesmal triumphierte der siebenjährige Wallach „Thorpe Bay“ mit Martin Seidl. Trainer ist Geert van Kempen.

Ein Riesenspaß war zum Abschluss der Kaltblutpreis 2016 mit zehn Vierbeinern (über 800 kg schwer). Allerdings durfte das Rennen nicht wie vorher angekündigt bewettet werden. Geschäftsführer Ottokar Schröder: „Das Landesverwaltungsamt hatte sein Veto eingelegt, weil es den Begriff ,Leistungsprüfung‘ anders auslegt. Wir haben dann einen Rückzieher gemacht, denn schließlich stellt das Amt die Totogenehmigungen aus.“

Ergebnisse:

I: Diokletian - Oriental Cat - Mirage; Sieg 104; Platz 17-12-13; Zweierwette (ZW) 294; Dreierwette (DW) 714

II: Nikia - Presence - Style and Panache; Sieg 84; Platz 29-23-30; ZW 306; DW 4835

III: Cash the Cheque - Kizingo - Foreign Hill; Sieg 35; Platz 15-22-19; ZW 116; DW 473

IV: Maresco - Amondo - Funky Groove; Sieg 37; Platz 16-16-23; ZW 116; DW 413

V: Thorpe Bay - Bellcanto - Emirati Spirit; Sieg 73; Platz 27-21-17; ZW 332; DW 3488

VI: Rosentor - Mystical Wind - Gregorious; Sieg 55; Platz 22-52-26; ZW 1078; DW 6493

VII: Fosun - Shadow Chaser - Lebowski; Sieg 70; Platz 31-24-20; ZW 441; DW 2588

VIII: Izodar - Christo - Winaldo; Sieg 92; Platz 24-28-24; ZW 897; DW 2388

IX (Kaltblüter/nicht bewettet): Erna (Zerbst) - Galka (Haldensleben) - Dolli (Magdeburg)