Schwimm-WM

Isabel Gose vom SCM: „Ich will auch was reißen“

Isabel Gose vom SC Magdeburg startet heute über 400 Meter Freistil in die WM in Budapest. Die Konkurrenz ist stark, trotzdem will die 20-Jährige nicht nur mitschwimmen.

Von Daniel Hübner 17.06.2022, 18:26
Isabel Gose startet selbstbewusst in die Wettkämpfe in Budapest.
Isabel Gose startet selbstbewusst in die Wettkämpfe in Budapest. Foto: imago images

Magdeburg - Isabel Gose schaut sich womöglich allerhand schöne Filme an, die romantischen, vielleicht auch mal die schnulzigen, die Krimis – was auch immer. Wenn Bernd Berkhahn allerdings neben ihr sitzt, schaltet sich automatisch das Programm aufs Schwimmen um. Auf die Konkurrenz. Wie Ariarne Titmus aus Australien. „Wir schauen dann, wie sie ihre Technik umsetzt“, berichtet sie. Was aber nicht bedeutet, dass Gose sich diesem Stil anpassen muss. Es geht nur um Nuancen. Und um die Konsequenz, die eigene Technik konstant durch ein Rennen zu bringen. Denn das ist zuweilen noch das Problem der Athletin vom SC Magdeburg.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.